Ostschweiz

09. Dezember 2014 06:11; Akt: 09.12.2014 11:40 Print

Paaren sich jetzt Hunde mit den Wölfen?

von Jeroen Heijers - Hunde, die sich mit Wölfen paaren, könnten zum Problem für die Schweiz werden, meint Nationalrat Roland Rino Büchel (SVP). Experten halten dagegen.

storybild

Ob sich in der Schweiz zum heimischen Calanda-Wolf bald ein Wolf-Hund-Hybrid gesellt? (Bild: Keystone/Marco Schmidt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Paaren sich ein Wolf und ein Hund, kommt ein Tier zur Welt, das Kraft und Jagdinstinkt des Wolfes hat und gleichzeitig die Nähe zum Menschen sucht. Solche Wolf-Hund-Hybride kennt man bereits aus Osteuropa oder den italienischen Abruzzen.

Für den St. Galler SVP-Nationalrat Roland Rino Büchel ein Grund, diese Tiere im Auge zu behalten. «Momentan gibt es diese Tiere zwar noch nicht bei uns, doch in Zukunft ist es durchaus möglich, dass Hybride einwandern oder dass es bei uns zu solchen Kreuzungen kommt», so Büchel.

«Da diese Tiere keine Scheu vor Menschen haben, können sie sehr gefährlich sein», so der Nationalrat aus dem St. Galler Rheintal. Er hat deshalb eine einfache Anfrage an den Bundesrat gestellt, ob dieser einen Zusatz der Berner Konvention, der den Schutz von Hybrid-Wölfen regelt, unterzeichnen wird (siehe Box). «Wir müssen gerüstet sein, sollten solche Tiere in unser Land einwandern oder sich hier entwickeln», sagt Büchel.

Keine streunenden Hunde in der Schweiz

Bei der Koordinationsstelle für Raubtierökologie (Kora) in Bern sieht man derzeit keine Gefährdung durch Wolf-Hund-Hybriden: «Die Schweiz wird wahrscheinlich keine Probleme mit Wolf-Hund-Hybriden haben», sagt Manuela von Arx von der Kora. Dies liege zum einen daran, dass sich keine solchen Tiere in der Nähe der Schweiz aufhielten und dass es in der Schweiz kaum streunende Hunde gebe, die sich mit Wölfen kreuzen könnten. «In den Abruzzen gibt es sehr viele solcher Hunde und dementsprechend auch Hybrid-Wölfe», so von Arx. Diese würden aber nicht den weiten Weg in die Schweiz laufen.

Diese Meinung teilt Wildhüter Rolf Wildhaber. Es bestehe zwar die biologische Möglichkeit, dass sich ein Hund mit einem Wolf in der Schweiz kreuze, doch: «Hybrid-Wölfe werden in der Regel von Wolfsmüttern aufgezogen. Dementsprechend verhalten sie sich auch wie normale Wölfe», so Wildhaber. Man würde den Unterschied nicht merken.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Martin am 09.12.2014 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    Kreuzung

    Und wenn dann noch ein Tornado dazu kommt, haben wir einen Hybrid-Wolf-Nado! Rennt um euer Leben!

    einklappen einklappen
  • Ben Hobi am 09.12.2014 07:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Problem Mensch

    Die einzigen Probleme sind die Menschen.

    einklappen einklappen
  • pp am 09.12.2014 06:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    immer noch wie im märchen

    zuerst heisst es von seiten der jäger, hunde würden von wölfen gefressen und nun sollen sie sich mit ihnen paaren? böser, böser wolf!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • J.A. am 10.12.2014 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Wolf und Hybrieden unwillkommen!!

    Jaja, alle lieben den Wolf! Es geht solange bis er hungrig ist und das erste Kind deswegen stirbt, dann schreien wieder alle wie wild... da bin ich mir sicher! ...ausserdem vermehren sich Wölfe und Hunde dermassen, logischerweise ist da der Hunger nicht weit.

  • Wölfin am 09.12.2014 23:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Paaren sich Hunde mit Wölfen

    Wichtiger scheint mir, dass sich SVPWölfe nicht paaren.

  • Bert Setzer am 09.12.2014 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Problemlos

    Ich hatte vor ein paar Jahren mit einem Rüden zu tun, der 1/4 Wolf (sein Grossvater war ein Wolf) gemischt war. Das war ein lieber, verschmuster Familienhund. Er war glücklich, wenn wir Menschen in seiner Nähe waren und er im "Rudel" integriert war. (Natürlich nicht als Alpha) Einzig beim Fellwechsel im Frühling und Herbst gab es viel zu putzen...

    • Hans Jung am 09.12.2014 16:38 Report Diesen Beitrag melden

      Vorbot der Haltung von Hund-Wolfs-Misch

      Herr Setzer, dass würde mit der Annahme des Zusatzes der Bernerkonvention werden solche Mischlinge für die private Haltung verboten.

    • max power am 09.12.2014 20:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      aussage

      Herr jung, der Herr hatte dammit "zu tun", was nicht auf Besitz deutet.

    einklappen einklappen
  • Lena Müller am 09.12.2014 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Die Antwort vom Bundesrat

    Es lässt sich mit allem Polemik betreiben, insbesondere wenn es sich um den Schutz der Wölfe (und sicher nicht um Wolfshybriden) geht. Hier kann die Antwort des Bundesrates auf die Frage von NR Büchel nachgelesen werden:

    • Hans Jung am 10.12.2014 09:07 Report Diesen Beitrag melden

      Rechtsverdrehung?

      Das Problem ist, dass viele der Ansicht sind, dass das BFU eine Rechtsverdrehung macht. Herr Dr. iur. Rainer Schumacher hat Ausführungen darüber geschrieben.

    • J.s am 10.12.2014 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Chance an die wölfe

      Lasst den tieren eine chance!!!!!

    einklappen einklappen
  • Reto Borri am 09.12.2014 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Hybrid

    Wenn es bei Tieren zu Kreuzungen kommen kann könnte man so nicht nachweisen das der Mensch vom Affen abstammt kirchliche wollen das ja nicht wahrhaben oh moment gibt ja schon den Hybriden Homer von den Simpsons