Rapperswil-Jona SG

11. August 2019 17:55; Akt: 12.08.2019 01:56 Print

Sohn (36) ersticht eigene Mutter (57) mit Messer

In der Nähe des Bahnhofs Rapperswil SG kam es am Sonntagnachmittag zu einem schweren Gewaltdelikt. Eine Person wurde laut Kapo SG festgenommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntagnachmittag kam es beim Bahnhof Rapperswil SG zu einem schweren Gewaltdelikt. Wie die Kantonspolizei St. Gallen auf Anfrage von 20 Minuten bestätigt, hatte ein 36-jähriger Mann seine Mutter mit einem Messer angegriffen. Die 57-Jährige verstarb noch vor Ort.

Der Täter flüchtete nach dem Angriff auf das Areal der technischen Hochschule. Dort fügte er sich mit dem gleichen Messer schwere Verletzungen zu. Er konnte von der Polizei festgenommen werden und wurde vom Rettungsdienst ins Spital eingeliefert. Das Messer sei zudem sichergestellt worden.

Ein Augenzeuge erzählte 20 Minuten, zwei junge Frauen seien kurz nach der Tat die Unterführung hochgerannt gekommen. Sie hätten die Tat gesehen. «Sie haben geweint und waren total geschockt.»

Täter polizeilich bekannt

Der Beschuldigte war der Polizei bekannt, jedoch nicht wegen Gewaltdelikten. Das Tatmotiv wird nun unter der Leitung der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen und von Spezialisten der Kantonspolizei St.Gallen ermittelt.

«Sohn und Mutter sind beide Schweizer Staatsbürger und wohnen in Rapperswil», sagt Markus Rutz, Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen. Wie die Polizei in einer Mitteilung schrieb, bestand entgegen der Meldungen in den sozialen Medien für die Bevölkerung nie eine Gefahr.


(Video: Tamedia/20 Minuten)

(20M/sda)