Nach Gachnang-Unfall

02. Dezember 2011 10:19; Akt: 02.12.2011 10:45 Print

Polizeiwaffe muss in den Tresor

Nach dem tragischen Schiessunfall in Gachnang, bei dem ein 13-Jähriger sein Leben verlor, hat jetzt die Thurgauer Polizei gehandelt: Die Dienstwaffe muss zu Hause eingeschlossen werden.

storybild

In diesem Haus wurde der Teenager am 18. September 2011 mit einer Dienstwaffe erschossen. (Bild: Walter Hess, newspictures)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Polizisten und Polizistinnen im Thurgau müssen ihre Dienstwaffe daheim in Zukunft in einem Tresor oder in einem Waffenkoffer aufbewahren: Das hat Kommandant Hans Baltensperger nach dem Schiessunfall, bei dem in Gachnang ein Teenager starb, beschlossen. Beim Unfall mit der Dienstwaffe eines Kantonspolizisten war Mitte September ein 13-jähriger Junge tödlich verletzt worden. Der tragische Schiessunfall löste im Thurgau Trauer und Bestürzung aus.

Der Unfall wurde analysiert. Auf dieser Grundlage der Analyse hat der Thurgauer Polizeikommandant Hans Baltensperger nun zusätzliche Massnahmen für den sicheren Umgang mit der Dienstwaffe beschlossen.

Waffe zu Hause

Zur Gewährleistung einer hohen Einsatzbereitschaft müssen Polizisten auch in Zukunft von zuhause bewaffnet ausrücken können. Für die sichere Aufbewahrung der Dienstwaffe zuhause wird nun jedem Polizisten und jeder Polizistin im Kanton Thurgau ein Tresor oder ein abschliessbarer Koffer für die Waffe zur Verfügung gestellt.

«Die Polizisten sind künftig verpflichtet, die Waffe zuhause eingeschlossen im Koffer oder im Tresor aufzubewahren», sagte Baltensperger am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Bis jetzt habe es keine solche Vorschrift gegeben, die Polizisten hätten die Waffe daheim in Eigenverantwortung aufbewahrt gehabt.

Keine einheitliche Regelung

Die Kantonspolizei Thurgau bietet den Mitarbeitern an, mit Kindern ab 12 Jahren während eines halben Tages in einem Kurs mit einem Instrukturen die Gefährlichkeit einer Waffe vor Augen zu führen.

Ob die Kantonspolizei Thurgau mit dieser Massnahme und dem Kursangebot Neuland betrete in der Schweizer Polizeilandschaft, konnte Baltensperger nicht sagen. Eine einheitliche Regelung gebe es nicht. Vladimir Novotny, Generalsekretär der Konferenz der Kantonalen Polizeikommandanten der Schweiz (KKPKS), vermutet, dass der Thurgau der erste Kanton ist mit einer solchen Vorschrift.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sportschütze am 02.12.2011 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher verwaren steht

    im Waffengesetz und gilt auch für die Armeewaffe. Da sollte sich doch wenigstens die Polizei dran halten. Der Kurs ist für die PS und X-Box Kids sicher gut. Weil man in der Realität nur ein Leben hat.

  • Marcel am 02.12.2011 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Waffe auf dem Posten lassen.

    Und wieso muss die Polizei die Waffe nach Hause nehmen? Bei uns im Fitnesscenter hatte es auch ein Polizist der immer mit der Waffe ins Fitness gekommen ist. Nicht normal! Oder? Weshalb können die Polizisten die Waffe nicht auf dem Polizeiposten lassen wie in anderen Ländern auch?

  • Noldi Schumacher am 02.12.2011 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Da muss man erst darauf kommen?

    Ja wie kommt man schon jetzt, auf so eine grandiose Idee? Man darf also seine Waffe nicht mehr so herumliegen lassen? Da wurde ja jemand wahnsinnig von seinem Hirn überrascht als es zu Denken anfing. Waffe sicher wegschliessen, Wahnsinnig!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marcel am 02.12.2011 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Waffe auf dem Posten lassen.

    Und wieso muss die Polizei die Waffe nach Hause nehmen? Bei uns im Fitnesscenter hatte es auch ein Polizist der immer mit der Waffe ins Fitness gekommen ist. Nicht normal! Oder? Weshalb können die Polizisten die Waffe nicht auf dem Polizeiposten lassen wie in anderen Ländern auch?

  • Noldi Schumacher am 02.12.2011 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Da muss man erst darauf kommen?

    Ja wie kommt man schon jetzt, auf so eine grandiose Idee? Man darf also seine Waffe nicht mehr so herumliegen lassen? Da wurde ja jemand wahnsinnig von seinem Hirn überrascht als es zu Denken anfing. Waffe sicher wegschliessen, Wahnsinnig!

  • Sportschütze am 02.12.2011 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher verwaren steht

    im Waffengesetz und gilt auch für die Armeewaffe. Da sollte sich doch wenigstens die Polizei dran halten. Der Kurs ist für die PS und X-Box Kids sicher gut. Weil man in der Realität nur ein Leben hat.