Protestaktion

01. Februar 2011 20:22; Akt: 01.02.2011 20:24 Print

Protestlinde in Altstätten weg

von Simon Städeli - Das Bürgerkomitee hat die Protestlinde in Altstätten entfernt, da die Bewilligung ablief. Das Komitee spricht von einer gelungenen Aktion.

storybild

Das Bürgerkomitee hat in Altstätten am Donnerstagabend die Protest-Linde aufgestellt. (v.l.n.r.: CVP-Politiker, Werner Ritter und die Mitinitianten, Urs Dörig und Werner Schläpfer.) (Bild: 20 Minuten/sst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir haben viele positive Reaktionen erhalten und es wurden mehrere Hundert Nägel eingeschlagen», sagt CVP-Kantonsrat Werner Ritter. Mit der Protestlinde wollte das Komitee ein Zeichen gegen Elsbeth Karlsson setzen, deren Beschwerde ein geplantes Verkehrskonzept blockiert. Diese gibt aber nicht auf: «Solch mittelalterliches Verhalten stört mich nicht. Ich werde die Beschwerde wenn nötig bis ans Bundesgericht weiterziehen», so Karlsson.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Werner Grütter am 01.02.2011 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Armselige CVP - wie im Mittelalter!

    Kindergarten! So etwas brauchen Bürger, die keinen Mumm haben und sich hinter einem Nagel und anderen Mitläufern verstecken müssen.

  • samuel94 am 01.02.2011 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    protestlinde

    wer zahlt der Karlsson das Bundesgericht? Natuerlich der Steuerzahler von Altstätten !

  • Markus Hasler am 01.02.2011 23:15 Report Diesen Beitrag melden

    Totes Städtli

    Diese Initianten, allen voran die CVP würden besser dafür sorgen, dass wieder Leben in das tote Städtli kommt. Am Besten mit einem niedereren Steuerfuss. Aber solange ein CVP-ler in unserem Rat etwas zu sagen hat, oder meint etwas sagen zu haben,geht es Altstätten dräckig.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Markus Hasler am 01.02.2011 23:15 Report Diesen Beitrag melden

    Totes Städtli

    Diese Initianten, allen voran die CVP würden besser dafür sorgen, dass wieder Leben in das tote Städtli kommt. Am Besten mit einem niedereren Steuerfuss. Aber solange ein CVP-ler in unserem Rat etwas zu sagen hat, oder meint etwas sagen zu haben,geht es Altstätten dräckig.

  • samuel94 am 01.02.2011 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    protestlinde

    wer zahlt der Karlsson das Bundesgericht? Natuerlich der Steuerzahler von Altstätten !

  • Werner Grütter am 01.02.2011 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Armselige CVP - wie im Mittelalter!

    Kindergarten! So etwas brauchen Bürger, die keinen Mumm haben und sich hinter einem Nagel und anderen Mitläufern verstecken müssen.