Schänis SG

16. Februar 2011 22:57; Akt: 16.02.2011 21:46 Print

Raucherbusse: Politiker fordern nun Ombudsmann

von Urs Ellenberger - Der Fall einer Schänner Wirtin, die gebüsst wurde, weil sie im Fumoir einen Kaffee serviert hatte, löst einen Proteststurm aus. Nun fordern St. Galler Politiker einen Ombudsmann.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das ist totaler Verhältnisblödsinn», regt sich der Rapperswiler Kantonsrat Christopher Chandiramani auf. Was den SVP-Mann in Rage bringt, ist der Fall von Silvia Bürgi, Wirtin des Restaurants Schwert in Schänis. Bürgi hatte einem Gast einen Kaffee ins Fumoir gebracht – just in dem Moment, als der Lebensmittelinspektor ihren Betrieb aufsuchte. Obwohl Bürgi geltend macht, dass sie im Fumoir ohnehin hätte Geschirr abräumen müssen, kannten die Behörden kein Pardon: 300 Franken Busse plus 150 Franken Schreibgebühr brummte ihr die Staatsanwaltschaft St. Gallen dieser Tage auf.

Wirtin Bürgi fühlt sich schikaniert. Für sie ist deshalb klar: «Ich werde diese Busse nicht bezahlen – lieber gehe ich ins Gefängnis.»

SVP-Kantonsrat Chandiramani versteht den Ärger der Wirtin. Er und seine Mitstreiter sehen hier einen Fall für einen Ombudsmann, wie er in St. Gallen seit Jahren gefordert wird. «In diesem Fall gibt es einen enormen Ermessensspielraum», sagt Chandiramani. «Hier könnte der Ombudsmann vermitteln.» Und das sei in jedem Fall besser als ein langer Rechtsstreit oder eine Wirtin, die im Gefängnis sitze.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marianne Meier am 17.02.2011 07:19 Report Diesen Beitrag melden

    Entlich Nägeln mit Köpfe machen

    Bundesbern soll doch entlich ein generelle Rauchverbot einführen. In anderen Ländern gets ja auch.. Dann ist es Einheitlich und klar verständlich. Solche Bussen entstehen dann nicht mehr und die Nichtraucher oder auch Raucher werden auch nicht mehr in den Nebensaal abgeschoben...

  • H. Vetsch, Basel am 17.02.2011 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    "Rauchverbot ade"

    Das ist wirklich totaler Verhältnisblödsinn. Ich frage mich wohin dies noch führen wird mit diesem Rauchverbot. Ich bin für eine Initiative, die dieses rechtswidrige Verbot aufhebt. Dieser Staatsanwalt müsste entlassen werden !

    einklappen einklappen
  • Eduard J. Belser am 17.02.2011 07:37 Report Diesen Beitrag melden

    Aha! Ein typischer SVPler!

    Aha! Wiedereinmal ein SVPler der vom Volk gewollte Gesetze und Regeln umgehen will. Solche mühsamen Seilschafter von Profiteuren sollten in den nächsten Wahlen in die politische Bedeutungslosigkeit zurückgestutzt werden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • E.F. am 21.02.2011 08:35 Report Diesen Beitrag melden

    genau, das muss vor Bundesgericht

    Ja das ist genau ein Wiederspruch, wo sonst niemand drauf gekommen wäre und sollte von einigem Wirten mit eier Sammelklage (sprich egteilte Kosten) vor Bundesgericht.

  • Ernst Frischknecht am 19.02.2011 07:49 Report Diesen Beitrag melden

    Wiederspruch zum Gesetz

    Es ist im Ganzen ein Wiederspruch, denn Gesetzlich ist der Sevice, das heisst das Bedienungsgeld inklusive. Nach Aufassung des Recht`s müsste ohne Bedienung ja das Service-Geld sprich Lohn abgezogen werden) Ich hoffe nur, dass die Wirte sich bei der Abrechnung für den täglichen Àrger auch noch was abzoggen und alle Herren mit Kravatte nicht mehr bedienen.

  • Ruth F. am 19.02.2011 07:38 Report Diesen Beitrag melden

    Abzockerei

    Da geht einem ja die Galle hoch wenn man sowas lesen muss, abräumen dürfen sie im Rauch, bringen darf man nichts, ja wollen den die oberen mit aller Gewalt alle Geschäfte kaputt machen, die müssten mal ihr Hirn einschalten, aber ich denke den meisten fehlt es eben grad am Hirn.Aber bei solchen Bussen muss die Polizei keine Angst haben wie bei kriminellen,darum fehlt die Präsenz bei Überwachung wegen Randallierer, und kriminellen, Bussen verteilen ist einfacher,zu guter Letzt kommt noch dass man in Restauranrt's keinen Alkohol mehr verkaufen kann, dann sind die Politiker wieder stolz

  • Werner am 18.02.2011 20:43 Report Diesen Beitrag melden

    Raucher-Busse - Fahrt ins Blaue

    Gute Idee, darauf muss man erst mal kommen. Friede - Freude - Eierkuchen - und es wird weiter gedampft.

  • Thomas am 18.02.2011 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    CH-Raucher - Partei gründen

    Herbst 2011 können wir die Politiker - Strohköpfe die gegen das Rauchen waren abwählen - da können wir Zeichen setzen.