Bambolino

25. Januar 2017 18:06; Akt: 25.01.2017 18:06 Print

Riesiger Indoor-Spielplatz öffnet seine Tore

Die St. Galler Shopping Arena wird um eine Kinderattraktion reicher. Dort, wo Partygänger tanzten, spielen nun Kinder auf Trampolinen und einem Kletterturm.

Der neue Indoor-Spielplatz in der Shopping Arena kommt bei den Grossen und Kleinen super an.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Unzählige Trampoline, Klettergerüste, Autoscooter, Rutschbahnen, Hüpfburgen und Bälleli-Pools auf über 2200 Quadratmetern: All das und noch mehr bietet das Bambolino. Der grösste Indoor-Kinderspielpark der Ostschweiz öffnet dieses Wochenende in der Shopping Arena in St. Gallen seine Tore.

Umfrage
Würden Sie mit Ihrem Kind in die Indoor-Spielanlage gehen?
15 %
70 %
12 %
3 %
Insgesamt 945 Teilnehmer

Dort, wo nun ein Spielparadies für Kinder eröffnet wird, wurde in den letzten Jahren Party gemacht. Bis im Sommer 2016 war der Nachtclub Villa Wahnsinn dort. Davor lockte bis 2011 der Glow Club die Nachtvögel an.

Keine Konkurrenz zur Kids Arena

Ronny Spitzli, Geschäftsleiter des Bambolino, freut sich über das Ergebnis: «Ich bin froh, dass wir endlich öffnen können. Das Bambolino bietet für Kinder zwischen einem und zwölf Jahren ein einmaliges Spielvergnügen, und es ist 365 Tage im Jahr geöffnet.» Der Eintritt ab 3 Jahren kostet 15 Franken. Kinder zwischen 1 und 3 kosten 8 Franken, Babys bis 12 Monate und Erwachsene sind gratis.

In der Shopping Arena gibt es bereits eine Kids Arena, Spitzli sieht diese jedoch nicht als Konkurrenz: «Es sind zwei völlig unterschiedliche Konzepte: Die Kids Arena ist ein betreuter Kinderhort, das Bambolino ein Spielplatz. Hier verbringt man zusammen Zeit, und kann das Kind nicht abgeben.»

Restaurant im Vintage-Look

Bei den Besuchern kommt das neue Spielparadies super an: «Am liebsten springe ich auf dem Trampolin», so die vierjährige Finja Zimmermann. Auch Sam Neff (7) ist begeistert: «Mir gefällt die Bälleli-Kanone, dort kann man mit den Bällen schiessen.» Florina Neff, die Mutter von Sam findet das Konzept toll: «Ich bin begeistert, das ganze wurde mit sehr viel Liebe gemacht und bietet für jede Altersklasse etwas.»

Neben dem Spielplatz gibt es ein Bistro im Vintage-Look. Dort können die Begleitpersonen der Kinder gemütlich einen Kaffee trinken oder etwas essen. «Das Restaurant ist für alle zugänglich und getrennt vom Spielplatz. Wir bieten jeden Tag zwei verschiedene Mittagsmenüs an», so Geschäftsführer Spitzli. Zusätzlich gibt es im Bambolino spezielle Geburtstags-Häuschen, wo man Kindergeburtstage feiern kann.

(luh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Carlo S. am 25.01.2017 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu teuer!

    Ich finde die Preise viel zu hoch. Ein angemessener Preis wäre 10 CHF ab 3 Jahre das wäre Familienfreunlich.

    einklappen einklappen
  • Familienvater am 25.01.2017 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    aennert der Grenze

    Soll mir mal einer erklaeren, wie das eine Familie (wir haben vier Kinder) mit normalem Einkommen finanzieren soll? Schaut euch das Tropilua oder Berolino an. Dort kostet es nur einen Bruchteil.

    einklappen einklappen
  • Basti am 25.01.2017 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kopie ?

    Das erinnert mich doch sehr stark an das Fägnäscht in Rorschach...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Black am 28.01.2017 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dr.

    Ja dann bleibt mal in euren Wälder und Wiesen. Wems nicht passt, soll fernbleiben. Und immer das Thema enet der Grenze! Wir sind in der Schweiz, basta. Den grösseren Lohn nehmt ihr auch!! Immer dieses Gemäcker wenn mal was neues kommt, aber dafür ist ja diese Plattform bekannt! Die positiven Reaktionen sind hier drin selten vertreten, da diese Verfasser auf einer anderen Ebene leben...

    • Horse am 28.01.2017 18:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Black

      Richtig, der richtige Mix ist doch wichtig im Familienleben. Mal dies mal das...wie mann auch so als Monatsbonus mal in den MC geht. Abwechslung finde ich cool...

    einklappen einklappen
  • Rene am 27.01.2017 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Kinder selber beschäftigen

    Noch mehr die Kinderabschieben. Warum stellt ihr solche überhaupt auf. Aulles muss vorgekäut werden. Und immer dieses Jammern auf hohen Niveau wer kann das bezahlen. Arme Kinder die Eltern sind nicht mehr fähig diese sinnvoll selber zu beschäftigen.

  • Manuela am 26.01.2017 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    1001 Kinderparadies ist besser

    Kopie vom 1001 Kinderspielparadies! Und da kosten die Kinder bis 2 Jahren nichts! Und super sauber ist es dort personal ist auch noch super freundlich, Parkplätze kosten nicht und hat genügend und ist in Amriswil!! Neh neh ich muss mir die Preise dort in der Arena und den Stress nicht geben! Bleib dem 1001 treu!

  • Fritz B. am 26.01.2017 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Indorspielplatz

    War bei der Handwerkereröffnung mit meinen Kindern dabei. Uns gefiel es sehr gut und gehen gerne wieder mahl hin.

  • Nadja Brand am 26.01.2017 07:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spitzli

    nur ein Zufall, dass eine Frau im Interview auch Spitzli heisst? Ist wohl in St. Gallen weit verbreitet, ähnlich wie Müller/Meier ;-)...