Openair Frauenfeld

10. Juli 2018 19:08; Akt: 10.07.2018 20:58 Print

Drohnen-Video zeigt das Schlachtfeld des OAFF

Familie Tanner war am Montagabend mit der Drohne auf dem Gelände des Openair Frauenfeld unterwegs. Das Ergebnis ist eindrücklich.

«Ein Abbild unserer heutigen Konsum- und Wegwerfgesellschaft.» (Video: Marlon und Christian Tanner)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Dieses Videomaterial zeigt, wieviel Müll – vor allem Plastik – nach dem Openair liegen gelassen wird», kommentiert Christian Tanner (47) die Luftaufnahmen. Er sehe darin ein Abbild unserer heutigen Konsum- und Wegwerfgesellschaft.

«Es war eine spontane Idee», sagt Tanner. Er wollte zusammen mit seinem Sohn Marlon (17) coole Drohnenaufnahmen machen – da habe sich das Openair-Gelände geradezu angeboten. «Die Dimension des Geländes gibt einem einfach ein krasses Gefühl», so Tanner. Geflogen wurde mit einem Renn-Quadrokopter, was verschiedene Blickwinkel ermögliche.

(juu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arno B. am 10.07.2018 19:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Niveaulos

    Zeigt etwa das Niveau der Open Air Besucher in FF.... oder der heutigen Gesellschaft?

    einklappen einklappen
  • Peter Thürmann am 10.07.2018 19:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Depot verlangen

    1000 Fr Depot pro Zelt. dann räumt jeder seinen Müll wieder weg

    einklappen einklappen
  • Rüedu am 10.07.2018 19:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Am besten gleich so liegen lassen, anscheinend finden es die Leute ja so bequemer!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • R. Just am 09.08.2018 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    Tief gesunken

    Sauerei wie das Sanitär Konzept mit den neuen Tois. Nehmt doch wieder die Firma die das Jahrelang gemacht hatte die haben es drauf. Jetzt war es ekelhaft und Peinlich . So schlechte Reinigung und freches Personal dieser Firma. Finde das unmöglich

  • Nina am 16.07.2018 16:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Saustall

    Sofort abschaffen keine Veranstaltungen oder pro Person 50.- extra verlangen für auf räumen

  • Morgarten am 16.07.2018 07:09 Report Diesen Beitrag melden

    die Drohnenaufnahmen bringen es zutage

    Das zeigt doch klar, was den Besuchern unsere schöne Schweiz wert ist und wes Geistes Kind sie sind. Solche Veranstaltungen gehören nicht zu uns

  • Marco Steiger am 15.07.2018 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Einstellung zu unseren Ressourcen

    wir waren am dienstag golf spielen zwischen dem muel und es hat mich geschockt was da alles herum lag wo ist die erziehung unserer jugend ist es ihnen egal wie man mit ressourcen umgeht ich hoffe schwer dass die organisatoren über die bücher gehen es wäre schön wenn frauenfeld nicht das grösste hip-hop-festival bleibt sondern auch eines der saubersten in der zukunft wird das wäre eine herausforderung an die organisatoren denke ich bänds zu organisieren ist sicher einfacher als ein konzept für sauberkeit auszuarbeiten schauen wir mal am 2019

  • Roger Burgener am 14.07.2018 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Wir sind Müll und das gefällt uns!

    Warum über den Müll jammern? Wir wollen das so. Alles muss billig sein und wir ächzen nach Schnäppchen und sind totale Materialisten. Das ist von der heiligen Wirtschaft und Politik gewünscht. Es muss aufwärts gehen! Mehr verkaufen, sonst stimmt die Billanz nicht. Schluss mit der Umweltheuchlerei! Das ist das Ergibnis wenn Staaten auf Wirtschaft anstatt auf menschliche Vernunft agieren.