Graubünden

12. Februar 2009 16:57; Akt: 12.02.2009 21:54 Print

Samedan: Zwei Tote bei Flugzeugunglück

Ein Business-Jet vom Typ Falcon 10 ist am Donnerstag in Samedan bei der Landung ist Schleudern geraten und in eine Schneewand geprallt. Dabei starben zwei Personen, ein Passagier wurde schwer verletzt.

storybild

Das Wrack der Unglücks-Maschine auf dem Flugplatz Samedan. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Business-Jet vom Typ Falcon 10 hatte offenbar Probleme während der Landung auf der Piste: «Die Maschine ist ins Schleudern geraten und gegen eine Schneemauer auf dem Flughafen geprallt», erklärte eine Mediensprecherin der Kantonspolizei Graubünden gegenüber 20 Minuten Online. Insgesamt sind zwei Tote und ein Schwerverletzer zu beklagen. Über den genauen Unfallhergang auf dem am höchst gelegenen Flughafen Europas konnte sie noch keine Auskunft geben.

Laut Andrea Parolini vom Engadin Airport war die Piste zum Unfallzeitpunkt mit Schnee bedeckt.

In Wien gestartet

Das Flugzeug war mit zwei Crew-Mitgliedern und einem Passagier um 15.06 Uhr von Wien aus abgeflogen und um 16.14 Uhr in Samedan gegen die Schneewand geprallt.

Die Rettungskräfte sind noch im Einsatz. Das Büro für Flugunfalluntersuchungen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bereits am vergangenen Freitag ist ein Privatflugzeug auf dem Engadin Airport in Samedan über die Piste hinausgerutscht. Menschen wurden dabei nicht verletzt.

(am)