St. Gallen

30. Juni 2016 11:56; Akt: 30.06.2016 11:56 Print

Sarah Bösch eröffnet eigene Kinderkrippe

Die Ex-Politikerin Sarah Bösch eröffnet im August eine Kinderkrippe. Als Erste in der Ostschweiz bietet sie Betreuung rund um die Uhr an.

Bildstrecke im Grossformat »
Die ehemalige Politikerin Sarah Bösch eröffnet im August... ..ihre erste «Hotel Krippe» im 1. Stock an der Poststrasse 12 in St. Gallen. Am Donnerstag und am Samstag lädt Bösch zum Tag der offenen Türe ein. Die «Hotel Krippe» ist die einzige Ostschweizer Kita mit einer 24/7-Betreuung. Der Empfangsbereich ist laut Bösch noch nicht ganz fertig eingerichtet. Das ist eines der Spielzimmer der Kita, die sich auf 280 Quadratmeter erstreckt. An diesen Tischen wird gegessen und gebastelt. Das Essen liefert jeweils ein Kurierdienst. «Jedes Kind erhält sein eigenes Fach um Dinge zu verstauen», sagt Bösch. Platz für Kleider, Taschen und Schuhe hat es genug. Die Betreuerinnen haben ein eigenes Zimmer mit Bett zur Verfügung, wenn sie Nachtdienst haben. Wenn man den Gang entlang geht... ...kommt man an der Kuschelecke vorbei. «Hier werden wir noch Vorhänge anbringen», bemerkt Bösch. Im Baby-Zimmer dürfen Mütter ungeniert ihr Kind stillen. «Wenn man in der Stadt unterwegs ist und nicht weiss, wo man Stillen soll, kann man problemlos schnell hereinschauen», sagt die 34-Jährige. «Das ist das Herzstück unserer Kita», sagt Bösch. «Hier können die Kinder bei Bedarf übernachten.» Auch hier werden laut Bösch Vorhänge angebracht, um den Raum genügend abzudunkeln. «Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis des Umbaus», sagt die 34-Jährige. In einem Mal-Ecken können sich die Kinder beschäftigen. Dieses Zimmer ist zum Bewegen und Austoben gedacht. Am Mittag werden Matten ausgebreitet, auf denen die Kinder vor sich hindösen können. Das Badezimmer hat mehrere WC-Kabinen, zwei Waschbecken und eine Waschmaschine. Die Küche ist klein, aber simpel. Ein Schaf ziert das Logo der «Hotel Krippe». Dies weil es einerseits ein Symbol für Schlaf sei und andererseits, weil Schafe Herdentiere seien und einander brauchen würden, erklärt Bösch. In einem anderen Spielzimmer hat es ebenfalls einen Ess- und Bastelbereich. «Wir wollen die Kinder individuell fördern und auf den Schuleintritt vorbereiten» sagt Bösch, die Mutter einer Tochter ist.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich habe schon lange mit der Idee gespielt, eine Kita zu eröffnen», sagt die ehemalige Ex-Politikerin Sarah Bösch. «Dann habe ich es gewagt und eine Kita aufgebaut, die als erste in der Ostschweiz eine 24/7-Betreuung anbietet und somit den Bedürfnissen moderner Eltern entspricht.» Die Rede ist von der «Hotel Krippe» an der Poststrasse in St. Gallen, die heute Donnerstag und am Samstag Tag der offenen Türe feiert.

Umfrage
Bringen Sie Ihre Kinder in eine Krippe?
24 %
53 %
23 %
Insgesamt 3222 Teilnehmer

«Mir war es schon immer ein Anliegen, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen», sagt Bösch. «Allerdings bin ich nie Kitas begegnet, die flexible Betreuungszeiten anbieten. «Irgendwann habe ich mir gedacht, ich sollte der Gesellschaft etwas zurückgeben und ihr die Möglichkeit geben, mehr Verantwortung und Selbstbestimmung wahrzunehmen.» Diese Idee hatte die Mutter einer Tochter vor etwa einem Jahr. Gemeinsam mit einem Geschäftspartner, der sich um die Strategie und die Finanzen kümmert, wagt sie nun den Schritt zur eigenen Kita.

«Es war nicht immer einfach, denn wir brauchten viele verschiedene Bewilligungen und mussten viele Vorgaben einhalten», so Bösch, die 15 Jahre lang in einer Sonderschule viel Praxiserfahrung gesammelt hat. «Mit viel Fleiss, Geduld und Unterstützung haben wir es aber geschafft, innerhalb eines Jahres eine tolle Kita aufzubauen.» Sarah Bösch, die eine Ausbildung zur Fachfrau Betreuung gemacht hat und Sozialpädagogin ist, wird gemeinsam mit zwei Frauen die «Hotel Krippe» im August in Betrieb nehmen. Ab August will Bösch zudem eine Ausbildung zur Fachfrau Unternehmensführung KMU beginnen.

Individuelle Lösungen und flexible Betreuungszeiten

«Wir bieten die Betreuung von Babys und Kindern ab drei Monaten bis zum Schuleintritt an», erklärt Bösch. «Die Sprösslinge werden in zwei Gruppen mit je zwei Babys und etwa zehn Kindern unterteilt.» Die Tagesbetreuung sei in zwischen 7 Uhr und 18 Uhr möglich. Es werde zwischen Halbtages- und Ganztagesbetreuung unterschieden. Bei Bedarf könne direkt an die Tagesbetreuung auch eine Abendbetreuung bis 21 Uhr oder eine Übernachtung angehängt werden. «Dass die Kinder bei uns auch an Wochenenden, Abenden und in der Nacht betreut werden, ist das, was uns ausmacht», sagt Bösch. «Unser Credo ist, dass wir den Arbeitszeiten von erwerbstätigen Eltern entgegenkommen wollen und ihnen individuelle Lösungen für ihre Kinder bieten möchten.» In der «Hotel Krippe» habe es noch genug Plätze frei für Kinder.

Besonderes Augenmerk will die 34-Jährige auf eine individuelle Förderung der Kinder und auf die Vorbereitung für den Schuleintritt legen, wie sie sagt. «Wir bieten den Kindern eine geregelte Tagesordnung und einen festen Rahmen, in dem sie sich spielerisch entdecken und austoben können.» Für ihr Baby, wie Sarah Bösch ihre Kita nennt, legt sie vorübergehend auch ihre politische Tätigkeit auf Eis: «Die nächsten drei Jahre widme ich ganz meiner Familie und der Kita.»

(afa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Xyz am 30.06.2016 06:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilfe

    Steril, unpersönlich, überschätzt, Plastik. Diese Begriffe fallen mir aufgrund der Fotos ein. Und für die Schule muss sie die Kinder nicht vorbereiten, das übernimmt der Kindergarten.

    einklappen einklappen
  • protect the animals am 30.06.2016 07:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..wo..

    ..ist der garten?..der aussenspielplatz?..

    einklappen einklappen
  • Der Kritiker am 30.06.2016 06:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konzept

    und das soll mit 3 Personen abgedeckt werden?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sabsan am 30.06.2016 15:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohjee,

    Dieser Artikel gibt mir zu wenig Informationen darüber das ich mir eine konkrete Meinung bilden kann ob positiv oder negativ. Allein schon über die Lernkonzepte,Spielsachen,Betreuung und den Nahrungsplan treten bei mir ? auf. Was ich wiederum glaube ist, das diese Krippe am Wochenende sicherlich gut besucht sein wird von Kindern deren Eltern lieber in den Ausgang gehen als zuhause zu bleiben! Spielparadies über Nacht ;-) tja dann, viel Erfolg...

  • Adi Lee am 30.06.2016 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache

    Ich kenn sie ja nicht aber warum motzen denn immer alle ab allem was sie macht. Macht sie was so soziales und ihr machts sie nur wieder runter weil ihr sie nicht mögt.

  • panthomas am 30.06.2016 11:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur wegen der Wirtschaft !

    Super jetzt können sich die Eltern 24 Stund Ihren Schützlingen entziehen und das Soziale Gefüge noch tiefer sinken lassen!

  • MrNiceGuy am 30.06.2016 10:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    Könntet ihr für meinen Laden auch mal Werbung machen?

  • Sportpapi am 30.06.2016 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    Toll :-)

    Tolle Idee und tolles Konzept. Sollen die, die dies nicht wollen, eben kein Gebrauch davon machen. Aber für diejenigen die dies wollen oder benötigen, ist es eine tolle Sache. Wann kommt Ihr nach Zürich und Basel?