12-jähriges Opfer

07. Februar 2014 12:35; Akt: 07.02.2014 14:29 Print

Sieben Frauen im Zug sexuell belästigt

Ein 19-jähriger Asylsuchender bedrängte mehrere Frauen im Zug – darunter sogar ein 12-jähriges Mädchen. Jetzt wurde ihm das Handwerk gelegt.

storybild

Auf der Strecke zwischen Chur und Sargans belästigte der Mann seine Opfer. (Bild: Keystone/Arno Balzarini)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es passierte immer wieder auf der Strecke zwischen Chur und Sargans. Ein 19-jähriger Afrikaner näherte sich Frauen im Zug, bedrängte seine Opfer und belästigte sie sexuell. Konkret: «Er betatschte die Frauen, weiter ging er aber nicht», sagt Thomas Hobi, Sprecher der Kantonspolizei Graubünden.

Immer wieder erhielt die Polizei sich ähnelnde Meldungen, aber die Beschreibungen der Opfer reichten nicht aus, um dem Täter auf die Schliche zu kommen. Bis eine geistesgegenwärtige Frau noch aus dem Zug heraus einen Übergriff meldete. In Chur erwartete die Polizei den 19-Jährigen bereits und konnte ihn dank der Beschreibung des Opfers festnehmen.

Die weiteren Abklärungen ergaben, dass er mindestens sieben Frauen auf dieser Strecke bedrängt hat. Unter den Opfern befindet sich auch ein 12-jähriges Mädchen. «Von diesen sieben Übergriffen wissen wir nun sicher – es könnte aber noch mehr Opfer geben», sagt Polizeisprecher Thomas Hobi.

Ausserdem konnten dem Mann, der in einem Asylheim wohnte, mehrere Diebstähle sowie der Konsum von Betäubungsmitteln nachgewiesen werden. Der Asylsuchende wurde bei der Staatsanwaltschaft Graubünden angezeigt, vorübergehend in Untersuchungshaft genommen und anschliessend in Ausschaffungshaft versetzt.

(num)