Untereggen SG

17. Juli 2014 09:40; Akt: 17.07.2014 09:40 Print

St. Galler Wolf kam aus dem Wallis

Der Wolf, der um die Stadt St. Gallen streifte, stammt nicht aus dem Calanda-Rudel. M45 heisst das Tier und wurde erstmals im Wallis nachgewiesen.

storybild

Ein Wolf, vermutlich M35, aufgenommen 2013 bei Bellwald VS. Der St. Galler Wolf kam ein Jahr später ebenfalls aus dem Wallis. (Bild: Keystone/Marco Schmidt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der St. Galler Wolf ist identifiziert: Das Tier namens M45 stammt aus Italien. Das haben DNA-Analysen ergeben, deren Resultate jetzt vorliegen. Wie der Ausserrhoder Jagdverwalter Willi Moesch dem «St. Galler Tagblatt» bestätigte, wurde das Tier erstmals Anfang April in Bitsch im Kanton Wallis nachgewiesen. Über Obwalden und Schwyz, wo er jeweils mehrere Schafe riss, gelangte der Wolf in den Raum St. Gallen.

Mitte Mai riss M45 in Heiden und Untereggen – in unmittelbarer Nähe zum Stadtgebiet – insgesamt vier Schafe. Wenig später wurde in Schlieren bei Zürich ein Wolf vom Zug überfahren.

Nun ist klar: Die beiden Vorfälle haben nichts miteinander zu tun. Im Gegensatz zu M45 stammte der Wolf von Schlieren aus dem Calanda-Rudel. Wo sich M45 mittlerweile aufhält, ist unklar.

(20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pat am 17.07.2014 10:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wolfsfreund

    Das scheint ein besonders intelligentes Tier zu sein. Mach weiter so Wolf und halt Dich von Papparazzi's und bösen Menschen fern!

    einklappen einklappen
  • DiMaio am 17.07.2014 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    Die nächsten Opfer

    Eines Tages werden wir auch von den Wölfen gerissen.

    einklappen einklappen
  • evamaria am 19.07.2014 17:33 Report Diesen Beitrag melden

    gut!

    das keiner weiss wo sich M 45 aufhält ! ps : heissen die alle M 45 ???

Die neusten Leser-Kommentare

  • evamaria am 19.07.2014 17:33 Report Diesen Beitrag melden

    gut!

    das keiner weiss wo sich M 45 aufhält ! ps : heissen die alle M 45 ???

  • moke am 17.07.2014 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    faule schäfer

    früher hat nachts ein schäfer neben seinen tieren gewacht und aufgepasst.und heute?man könnte ja das 20:15 fernseh programm verpassen.wenn ihr den traditionsreichen beruf nicht wie früher richtig machen wollt lasst es sein.man sollte lieber froh sein das ein tier dessen lebensraum wir zerstört haben zurück kommt.

  • DiMaio am 17.07.2014 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    Die nächsten Opfer

    Eines Tages werden wir auch von den Wölfen gerissen.

    • Gast am 18.07.2014 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Kindergeschichten oder mangelndes Wissen

      ....ist das nicht Rotkäppchen und der Wolf?!.... Ist diese Geschichte eigentlich auf dem Balkan auch geläufig?!

    • La Gioconda am 18.07.2014 14:50 Report Diesen Beitrag melden

      Gerissen...

      ...von Wölfen im Schafspelz!

    einklappen einklappen
  • olmer am 17.07.2014 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schützt den Wolf

    Bitte keine Meldungen mehr über diesem Wolf, und schon gar nicht wenn er, so Gott es will, endlich in unsere Stadt kommt. Und habt bitte keine Angst wen er in den Vorgärten und Höfe rumschleicht. Es sollte ja allen klar sein, der er nie und nimmer etwas macht ausser wir sind selbst schuld. Wenn wir jetzt zuviel Wind um diesen Wolf Machen wird er am Schluss abgeschossen wie bei den Walliser und Bündner. Wir werden nicht die gleichen Probleme haben, wie die. Klar ist aber, lasst nicht unbedingt Hunde und Katzen und Kinder raus, grundsätzlich passiert eh nichts.....glaube ich

  • Pat am 17.07.2014 10:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wolfsfreund

    Das scheint ein besonders intelligentes Tier zu sein. Mach weiter so Wolf und halt Dich von Papparazzi's und bösen Menschen fern!

    • Wolfspelz am 17.07.2014 11:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

      Genau

    • Patrik Fuchs am 17.07.2014 11:52 Report Diesen Beitrag melden

      Der mit dem Wolf tanzt...

      Wozu es Wölfe braucht in der Schweiz konnte mir noch kein normaler Mensch sagen. Ich habe nichts gegen diese Raubtiere, dort wo sie hingehören. Aber der Mensch hat unser direktes Umfeld im Laufe langer Zeit nun einfach so gestaltet, dass Wölfe und andere Grossraubtiere hier keinen Platz und Lebensraum mehr haben, auch keine natürliche Nahrungsquellen mehr. Der andauernde Riss unserer Nutztiere kann ja nun wirklich nicht die Lösung sein, oder ?

    • Gast am 18.07.2014 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Besetzung der Landschaft

      Nutztiere?????? Welche Nutztiere??? Das Schaf gehört nicht überall verbreitet, ist unnötigerweise subventioniert und besetzt Land und Landschaft. Kurz es wird nicht gebraucht!

    einklappen einklappen