Kurioses aus den Wahlbüros

22. Oktober 2019 16:57; Akt: 22.10.2019 16:57 Print

Stimmenzähler fanden 100er-Note in Wahlcouvert

In Davos stiessen die Stimmenzähler am Sonntag unter anderem auf Einkaufslisten oder persönliche Notizen in den Wahlcouverts. Auch andernorts gab es Überraschungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Insgesamt haben am Sonntag in Davos 2914 Einwohner ihre Stimme abgegeben. Der allerletzte Wähler war ein einheimischer Sportler, der im Laufschritt 30 Sekunden vor der Schliessung der Urne noch das Rathaus erreichte. Insgesamt waren über 100 Stimmen ungültig, schreibt die «Südostschweiz» aufgrund einer Mitteilung auf der Website der Gemeinde Davos. Die Gründe sind sehr unterschiedlich.

Umfrage
Haben Sie Ihre Stimme am Sonntag auch abgegeben?

Persönliche Erinnerung in Couvert

In Davos dürfte in einigen Haushalten vor den Wahlen ein gewisses Chaos geherrscht haben. Denn auf einem Stimmkuvert klebte laut der Gemeinde ein Post-it mit dem Hinweis «Nicht vergessen: Rahel hat Geburtstag». In der Mitteilung steht weiter: «Wir hoffen, dass mit dieser Veröffentlichung der Geburtstag auch tatsächlich nicht vergessen geht.» Auch auf einem anderen Couvert klebte ein Post-it. Es war eine Einkaufsliste. Gebraucht wurde: «Geschirrspül-Tabs (Aldi), Abfallsäcke, Eier». Auch hier mit Kommentar der Gemeinde: «Das könnte jetzt irgendwo fehlen.»

Humor zeigten auch einige Davoser Stimmbürger. Bei der Ständeratswahl schrieben sie Greta Thunberg oder Roger Köppel hin. Da diese keinen Wohnsitz in Graubünden haben, waren sie unwählbar. Neun Personen schafften es in der Bündner Gemeinde, die falschen Unterlagen abzugeben. Anstatt die Unterlagen der nationalen Wahlen waren diejenigen der kommunalen Abstimmung vom 15. September im Couvert.

100er-Note in Couvert

Auch in der Stadt St. Gallen mussten die Stimmenzähler am Sonntag einige Male schmunzeln. Eine Liste wurde von Hand dem Original abgeschrieben. Eine andere sei mit einer Schreibmaschine getippt worden, sagt Stefan Wenger, der Sekretär des Stimmbüros.

Weiter erzählt Wenger: «In der Vergangenheit war in einem Couvert eine 100er-Note und ein Dankesschreiben fürs Stimmenzählen.» Das Geld sei dann für ein Fest gebraucht worden, an das die Stimmenzähler in der Stadt St. Gallen jeweils eingeladen werden.

Weitere Kuriositäten

In der Gemeinde Rorschach landete am Sonntag ein Beutel Instant-Suppe in einem Wahlcouvert. Der Stadtschreiber Marcel Aeple meint: «Da haben wir uns ein Lachen nicht verkneifen können.» Eine Notiz dazu wurde keine gefunden. Aber er vermutet, dass vielleicht jemand Erbarmen mit ihnen hatte, dass sie am Sonntag arbeiten mussten.

In Uzwil verlegte wohl jemand das separate Couvert für alle ausgefüllten Stimm- und Wahlzettel. Denn im Wahlcouvert fanden die Stimmenzähler ein selbstgebasteltes. Dem Zufall überlassen wurde nichts. So waren auch in diesem Couvert wie im Original Löcher drin und es war als Stimmcouvert angeschrieben. Genützt hats nichts und alles wurde als ungültig erklärt.

(mig)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stimmenzähler (nicht in Uzwil) am 22.10.2019 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    Den Fall in Uzwil verstehe ich nicht

    Solange die Stimmzettel in einem separaten Couvert liegen, ist es doch egal ob dieses Couvert gelocht/original oder sonstwas ist. Man darf beim Auspacken des Stimmausweises (der mit der Unterschrift drauf) nur nicht erkennen können, wer wie gestimmt hat (Abstimmungsgeheimnis). Wieso wurden die Stimmen in Uzwil trotzdem als ungültig erklärt?

    einklappen einklappen
  • Hipp hipp am 22.10.2019 17:15 Report Diesen Beitrag melden

    hurra

    Der liebe Spender wusste zum Vornherein das es ein Saufgelage gibt und die Säufer noch einen über den Durst drinken, leider ging das Bier frühzeitig aus.

  • p.s87 am 22.10.2019 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schenkung

    Dürfen nun die 100.- angenommen werden? Computer sagt , nein.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Soisses am 23.10.2019 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    Zweifel

    Ich zweifle an, dass da alles rechtens zugeht.

  • Zähler am 22.10.2019 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Beste dieses Jahr

    Jemand hat auf der SVP Liste den Mörgeli durchgeschtrichen und Jaqueline Badran hingeschrieben

    • marko 34 am 23.10.2019 07:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Zähler

      Wirklich

    einklappen einklappen
  • Josip Broz am 22.10.2019 20:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    100.-

    Und habe die Hunderternote noch den halben Sonntag gesucht. Tut mir leid, das war ein Versehen. Mir ist es etwas peinlich :-/

  • Sepp Hitz am 22.10.2019 20:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wahlen

    Ich frag mich schon lange wieso man Hochrechnung am Wahlsonntag vor 12.00 Uhr bekannt gegeben kann. Hab einmal gelernt dass man seine stimme in der Schweiz bis um: 12:00 Uhr am Wahlsonntag abgeben kann. Wieso kann man dann schon 1 Std. oder einen Tag vorher eine Hochrechnung bekannt geben? Hab immer geglaubt dass die Urnen erst nach 12:00 Uhr geöffnet werden dürfen? Dürfen wir je nach Wetter oder Wahlen nicht mehr unsere Meinungen sagen? Diese Wahlen sind doch gar nicht Gültig? Oder hat uns die EU schon gekauft?

    • Scientist am 22.10.2019 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sepp Hitz

      Die Brieflich eingegangen Stimmen werden schon vorher ausgezählt.

    • Sunny07 am 22.10.2019 20:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sepp Hitz

      Am Wahlsonntag kann bis um 11 Uhr abgestimmt werden!!

    • Sunny07 am 22.10.2019 20:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Scientist

      Diese Stimmen werden nicht ausgezählt! Die Couverts werden geöffnet, es gibt eine Beige mit Stimmrechtsausweis und eine Beige mit Couverts mit farbigen Abstimmungszetteln - diese bleiben bis Sonntag verschlossen!

    • tomtom am 22.10.2019 20:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sepp Hitz

      Darum nennt man es Hochrechnung... Man rechnet von der bisherigen Tendenz aus...

    • Scientist am 22.10.2019 20:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sunny07

      Unterschiedlich st.gallen zum Beispiel beginnt schon Samstags mit auszählen.

    • Zähler am 22.10.2019 21:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sepp Hitz

      Abstimmen von Neun bis Elf. Bis zehn haben wir die Listen sortiert und wissen welche Parteien vorne liegen.

    • Daniel Hofer am 22.10.2019 21:56 Report Diesen Beitrag melden

      Bis 10

      Im Kanton Aargau schliessen die Urnen schon um 10 Uhr. Die wissen die Resultate dann teilweise schon um 10:30 Uhr. Die ersten Hochrechnungen wurden um 12:01 Uhr publiziert. Gezählt wird natürlich schon vorher.

    • Pösteler am 23.10.2019 00:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sepp Hitz

      Per Post abgegebene Wahlzettel werden schon früher ausgezählt.

    einklappen einklappen
  • blamiraturollios am 22.10.2019 20:18 Report Diesen Beitrag melden

    Auto

    Sicher von den Grünen. Hoffentlich fahren sie immer schön mit dem Velo und nicht Auto, soll ja Grün bleiben.