St. Gallen

09. August 2011 16:38; Akt: 09.08.2011 16:45 Print

Taxi-Chauffeur bleibt in U-Haft

Der Taxi-Fahrer aus St. Gallen, der drei betrunkene weibliche Gäste belästigt haben soll, muss in der Untersuchungshaft ausharren.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Untersuchungen gegen einen St. Galler Taxi-Chauffeur sind abgeschlossen. Dem Mann wird vorgeworfen, Anfang Jahr im Kanton St. Gallen drei alkoholisierte weibliche Fahrgäste sexuell missbraucht zu haben. Wie der zuständige Staatsanwalt Beat Fehr
auf Anfrage von Radio Zürisee sagte, hat er beim Zwangsmassnahmenrichter den Antrag auf eine Verlängerung der Untersuchungshaft gestellt. Der Taxi-Chauffeur soll zwei betrunkene Frauen entführt, vergewaltigt und sexuell genötigt haben. Ein weiteres Opfer wurde laut dem Staatsanwalt sexuell
belästigt. Auch gegen einen Berufskollegen des Taxi-Fahrers laufen
Ermittlungen.

(kub)