Grösste Foto-Werkschau

04. Januar 2016 17:47; Akt: 04.01.2016 17:47 Print

Teenager vertritt die Ostschweiz an der photo16

Sechs Ostschweizer stellen ihre Werke an der photo16 aus, der grössten Fotoausstellung der Schweiz. Unter ihnen ist auch ein erst 16-jähriger Thurgauer.

Bildstrecke im Grossformat »
Am Freitag beginnt auf dem Maag Areal in Zürich die photo16.Der 16-jährige Tino Nüesch, der die Pädagogische Maturitätsschule in Kreuzlingen besucht, ist als jüngster Teilnehmer dabei. Tino Nüesch begann sich für die Fotografie zu interessieren, als er vor zwei Jahren eine Spiegelreflexkamera geschenkt bekommen hat. «Ich möchte mit meinen Bildern unvergessliche Momente des Lebens und Stimmungen der Natur festhalten», sagt Nüesch. Der 27-jährige Fotograf Oliver Baer aus Arbon stellt dieses Jahr seine Fotografien an der grössten Werkschau der Schweiz vor. Oliver Baer «bastelte» für die Ausstellung eine Skyline, die derjenigen der Stadt New York nachempfunden ist. Die Skyline besteht aus Portraits, die er in 40 Tagen in New York geschossen hat. Für die photo16 fotografierte sich Daniela Bologna selbst. Ihr Ziel war es, eine Verschmelzung ihres Körpers mit sich selbst festzuhalten. Pro Bild hatte die Fotografin aus Gossau nur eine einzige Chance: Entweder das Foto gelang oder nicht. Simon Walther aus Wattwil beschreibt seine Fotografie wie folgt: «Wie schnell sich ein Wolkenbild verändert oder ein Schatten vergeht, überrascht doch immer wieder. Ehe man die Linse wechselt, zeigt sich die Welt in anderem Licht.» An der photo16 wird eine Bildserie zu sehen sein, die auf seinen Wanderungen durch die Schweizer Alpen entstanden ist. Der in St. Gallen wohnhafte Michel Pretterklieber fotografiert Situationen und Zustände, die beklemmend wirken oder gar Panik hervorrufen sollen. Die Bilderserie, die an der photo16 zu sehen ist, beschreibt Pretterklieber mit folgender Aussage: «Abgründe meiner selbst, gegen Narzissmus, gegen die Welt, zur inneren Beruhigung.» Markus Schmid aus Kreuzlingen fotografiert leidenschaftlich gerne Landschaften, Gewässer und Städte aus der Vogelperspektive. Seine Bildserie wird ebenfalls von Freitag bis Dienstag auf dem Zürcher Maag Areal zu sehen sein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehr als 120 Fotografen aus dem In- und Ausland zeigen ab Freitag an der photo16 in Zürich ihre Werke, darunter auch sechs Ostschweizer. Der jüngste von allen ist der Thurgauer Hobby-Fotograf Tino Nüesch. Der 16-jährige Schüler aus Horn war überrascht, als er von seiner Nomination erfuhr: «Ich hatte nicht damit gerechnet und freue mich umso mehr, dabei sein zu können», sagt er. Er wolle mit seinen Fotografien unvergessliche Momente des Lebens und Stimmungen der Natur festhalten.

Nüesch wurde insbesondere wegen der Präsentation seiner Bilder ausgewählt, wie Adrian Ehrat, Kurator der photo16, erklärt. «Zudem gefallen uns die Bilder, die doppelt beleuchtet sind», so Ehrat. «Wir haben bei unserer Auswahl nicht auf das Alter oder die Herkunft geschaut.» Vielmehr habe man eine Auswahl getroffen, die einen repräsentativen Überblick über die Schweizer Fotografie gebe.

Eine Skyline aus 840 Portraits

Ebenfalls dabei ist der 27-jährige Fotograf Oliver Baer aus Arbon. Seit zwölf Jahren ist er als Fotograf tätig: «Es ist für mich eine Ehre, an der photo16 teilzunehmen», sagt er.

Baer hat für die Ausstellung eine Skyline konstruiert, die der der Stadt New York nachempfunden ist. Diese besteht aus Portraits, die er in New York aufgenommen hat. Sein erstes Buch «Faces of New York» erscheint Ende Januar und schildert das Leben in der Grossstadt anhand von 840 Portraits.

Die weiteren Ostschweizer Vertreter sind Daniela Bologna aus Gossau, Simon Walther aus Wattwil, Michel Pretterklieber aus St. Gallen und Markus Schmid aus Kreuzlingen.

Die photo16 im Zürcher Maag-Areal dauert von Freitag, 8. bis Dienstag 12. Januar.

(afa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Laura Stern am 05.01.2016 00:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kunst, Fotografie & Nachwuchs

    Es ist schön zu sehen, dass sich junge Menschen für die Fotografie begeistern lassen. Die Werke sind überhaupt nicht mein Geschmack, aber Kunst liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters ;) Mit der Zeit werden durch seine Begeisterung bestimmt auch die Motive und Themen anspruchsvoller werden. Dran bleiben!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Laura Stern am 05.01.2016 00:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kunst, Fotografie & Nachwuchs

    Es ist schön zu sehen, dass sich junge Menschen für die Fotografie begeistern lassen. Die Werke sind überhaupt nicht mein Geschmack, aber Kunst liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters ;) Mit der Zeit werden durch seine Begeisterung bestimmt auch die Motive und Themen anspruchsvoller werden. Dran bleiben!