Tötungsdelikt in Frauenfeld

16. Oktober 2018 23:12; Akt: 17.10.2018 11:21 Print

Tatverdächtiger (19) beim Flughafen Kloten verhaftet

In Frauenfeld ist eine Frau in einer Wohnung getötet worden. Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen beim Flughafen Kloten festnehmen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem ruhigen Frauenfelder Quartier hat sich am Dienstagabend Unfassbares ereignet. In einem Mehrfamilienhaus im zweiten Stock ist eine Frau getötet worden. Anscheinend vom eigenen Enkelkind, wie Anwohner erzählen. Zuvor war es demnach zum Streit gekommen. Mehrere Zeugen berichten übereinstimmend von Schreien aus dem Treppenhaus.

Die Kantonspolizei Zürich konnte wenige Stunden später einen 19-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Der Zugriff gelang am Flughafen in Kloten ZH.

Der Mann, der auch die italienische Staatsbürgerschaft besitzt, steht unter dringendem Tatverdacht. Der 19-Jährige soll schon mehrmals negativ aufgefallen sein und Drogenprobleme haben.

Die Familie, die ursprünglich aus Mazedonien stammte, sei vor wenigen Jahren mit ihren drei Söhnen aus Italien in die Schweiz gekommen. Hier habe sie zuerst in St. Gallen gelebt, sei danach aber nach Frauenfeld gezogen. Offenbar hatte die Familie nur wenig Kontakt zur Nachbarschaft und wohnte seit wenigen Jahren im Haus, heisst es weiter.

Sohn arbeitet in Thai-Imbiss

Direkt neben dem Haus befindet sich ein albanischer Kulturverein. Hier scheint man die Familie zu kennen. Informationen gibt aber niemand preis.

Ein Thai-Imbiss, der sich direkt im Haus, wo sich die Tat abspielte, befindet, hatte am Abend wie gewohnt geöffnet. Einer der Söhne soll dort arbeiten. Er sei noch in der Schule und verdiene mit dem Nebenjob sein Geld. Er wird als sehr freundlich beschrieben.


Das sagt die Polizei zum Gewaltdelikt.

*Name der Redaktion bekannt.

(20M)