Aus dem Nichts

08. Februar 2014 14:42; Akt: 08.02.2014 14:42 Print

U-Boot taucht im St. Moritzersee auf

Zuerst sah man nur eine Heckflosse, dann das ganze Boot. In St. Moritz tauchte ein U-Boot aus dem gefrorenen See auf. Das Kunstprojekt soll als Restaurant dienen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntagmittag galoppieren edle Vollblut-Pferde über den gefrorenen See in St. Moritz. Jedes Jahr locken die bekannten Pferderennen Hunderte Besucher ins Engadin.

Doch schon am gestrigen Freitag kam es auf dem See zu einem Spektakel: Eine Heckflosse ragte in der Morgendämmerung am Freitagmorgen aus der Wasseroberfläche. Langsam tauchte ein schwarzer Koloss aus dem gefrorenen See auf. Schliesslich präsentierte sich ein 40 Meter langes und über neun Meter hohes U-Boot bei blauem Himmel in der Morgensonne.

Das Auftauchen wurde von zahlreichen Schaulustigen mitverfolgt. Das U-Boot dient während der prestigeträchtigen White-Turf-Renntagen als Restaurant und Bar. Es soll «einmal mehr den Innovationsgeist von St. Moritz» unterstreichen, heisst es in einer Medienmitteilung.

Gebaut wurde das Boot vom Schweizer Künstler Andreas Reinhard. Wer das U-Boot sehen will, hat bis zum 23. Februar Zeit – am selben Tag ist auch der Grosse Preis von St. Moritz.

(woz/dia)