St. Gallen

29. März 2011 22:40; Akt: 29.03.2011 20:30 Print

Uni-Plattform will ins Ausland

«Studienbücher sind teuer: Im Assessment-Semester gibt man schnell 700 Franken für Bücher aus», so der 25-jährige HSG-Student Marco Krättli. Doch viele Bücher würden im Regal verstauben.

storybild

HSG-Student Marco Krättli ist Mitgründer der Plattform www.bookrecycling.ch. (tob)

Fehler gesehen?

Er hat deshalb mit seinen Studikollegen Danilo Wanner (23) und Julian Gruber (22) die Tauschplattform Bookrecycling.ch ins Leben gerufen. Dort können Kommilitonen ihre alten Bücher kostenlos anbieten und Occasionen günstiger kaufen. Denn: «Das Wissen in den Büchern bleibt aktuell», sagt Krättli. Finanziert werden die Jungunternehmer von PricewaterhouseCoopers (PWC). Ihr Konzept hat Erfolg: Bereits haben rund 1000 Bücher an der HSG den Besitzer gewechselt. Deshalb planen sie nun den Ausbau des Angebots: «Bis im Sommer wollen wir alle grossen Unis der Deutschschweiz erreichen», so Krättli. Danach sei der Sprung nach Deutschland geplant.

www.bookrecycling.ch

(tob)