«Zieh dure»

15. März 2017 16:19; Akt: 15.03.2017 16:19 Print

Velofahrer in 30er-Zone von Radar geblitzt

In St. Gallen haben sich Jugendliche einen Spass mit einem Radar erlaubt: Auf dem Velo liessen sie sich mit überhöhtem Tempo blitzen. Konsequenzen drohen ihnen nicht.

Hier die Aktion im Bild. (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Tatort Bruggwaldstrasse in St. Gallen: Ein junger Velofahrer, angefeuert von einem Handy-Filmer, fährt die Strasse hinunter und wird in der 30er-Zone von einer mobilen Radaranlage geblitzt – sehr zur Freude der Anwesenden.

Umfrage
Ärgern Sie sich über Blitzer?
67 %
16 %
17 %
Insgesamt 6874 Teilnehmer

Entstanden ist das Video letzten Samstagnachmittag. «Gefahren ist ein 11-Jähriger. Mein gleichaltriger Bruder hat die Sache gefilmt», erzählt ein 21-jährige Leser-Reporter. Die Strasse sei wenig befahren, es bestand laut dem 21-Jährigen für niemanden eine Gefahr. «Es geht leicht abwärts, deshalb war er wohl schon mit über 30 km/h unterwegs und zurecht geblitzt worden.» Die Idee dazu sei spontan entstanden, es habe mehr als nur die eine Fahrt gebraucht, damit es geklappt hat.

Auch Fussgänger werden geblitzt

Die Stadtpolizei St. Gallen hatte keine Kenntnis vom Vorfall, wie es auf Anfrage von 20 Minuten heisst. Dass der Velofahrer geblitzt wurde, wundert Sprecher Dionys Widmer aber nicht: «Es kommt hin und wieder vor, dass Velofahrer geblitzt werden.»

Die Radargeräte funktionieren mit einem Laser. «In einem individuell definierten Bereich misst der Laser die Geschwindigkeit», so Widmer. Wird die Stelle zu schnell passiert, wird der Blitz ausgelöst – egal womit man unterwegs ist. Deshalb sei es sogar möglich, dass auch Fussgänger geblitzt werden. Das zeigt auch dieses Beispiel aus Basel, das zum Facebook-Hit wurde.


Video: Facebook

Grundsätzlich gelten Höchstgeschwindigkeiten für alle Verkehrsteilnehmer, wie Widmer ausführt. Dem Velofahrer in St. Gallen drohen jedoch keine Konsequenzen. «Ein Velofahrer ist nicht verpflichtet einen Tachometer zu haben, deshalb weiss er auch nicht immer, wie schnell er gerade fährt», begründet Widmer. Zudem haben Velofahrer kein Kontrollschild, weshalb es schwierig sei, sie ausfindig zu machen. Nur wenn ein Velofahrer massiv zu schnell sei und auch andere Verkehrsteilnehmer gefährde, würde die Polizei der Sache nachgehen. Bisher kam das allerdings nicht vor. Auch bei Wiederholungstätern oder Velofahrern, die sich Rennen liefern, würden allenfalls Massnahmen getroffen.

(taw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jochum am 15.03.2017 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geld

    Also auf deutsch haben sie ne teure maschine auf eine gerade, ungefährliche und nicht fest befahrene strasse gesetzt. Orte, an denen man halt raser erwischen kann sind beliebter als orte wo unfälle passieren. Reine geldmacherei

    einklappen einklappen
  • Geblitzt? am 15.03.2017 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Velo ?

    Hoffe nur dass der Velofahrer nicht so schnell war das er das Billet abgeben muss ;)

    einklappen einklappen
  • Mountainpixels2 am 15.03.2017 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und

    Wurde auch schon geblitzt. mit rund 60 bergab. Auf dem Velo hat man kein Tacho kann die Geschwindigkeit nur schätzen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ein Leser am 16.03.2017 21:35 Report Diesen Beitrag melden

    gilt für alle

    Fakt ist jeder Verkehrsteilnehmer sollte sich an die Verkehrsregeln halten, ob Velofahrer, Autofahrer etc.

  • Ein Leser am 16.03.2017 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    Tempo 20er Zonen

    Auch die Velofahrer sollten mit einem Tacho ausgestattet sein. Wer zu schnell fährt darf nicht mehr Velofahren. Schliesslich will man in der sozialen Stadt Bern immer mehr Tempo 20 er Zonen. Ich bin der Meinung alle solten dich daran halten.

  • Feline X am 16.03.2017 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Pro Velo

    Ich verstehe nicht, wie sich einige hier so aufregen können. Ja, es gelten andere Regeln beim Velo- als beim Autofahren. Ist doch völlig okay so. Es wird ja auch niemand gezwungen Auto zu fahren.

    • Karl Karli am 16.03.2017 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Feline X

      So ein Blödsinn. Sorry! Es ist schlicht und einfach nicht recht so! Klar regen sich die Leute auf bei Ungerechtigkeit! Die Autofahrer werden schwer kriminalisiert und die Velofahrer lässt man munter weiter machen. Und das trotz steigen Unfallzahlen! 2/3 der Unfälle könnten durch korrektes fahren vermieden werden!

    • Feline X am 16.03.2017 11:26 Report Diesen Beitrag melden

      @Karl Karli

      Dies ist keine Ungerechtigkeit. Du musst doch zugeben, dass für Velofahrer andere Regeln gelten sollten als für Autofahrer. Ausserdem sollte man das Velofahren ja fördern, wenn man sieht, wieviel Geld wir jedes Jahr für Autofahrer ausgeben.

    einklappen einklappen
  • Rotsch am 16.03.2017 08:50 Report Diesen Beitrag melden

    Fragen über Fragen!?

    Warum muss sich ein E-Bike in der 30er Zone nicht an die Höchstgeschwindigkeit halten? - Das verstehe ich nicht und zudem ergeben sich da enorm gefährliche Situationen...

  • Triathlet am 16.03.2017 07:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie kommen schon wieder.....

    .... die Hasskommentare gegen Radfahrer!! Jupi...hab schon drauf gewartet! Ja, es gibt sie, die Nervenden auf zwei Rädern ohne Licht im Dunkel, zwischen Fussgänger hindurchquetschend.... Sie fallen so negativ auf , dass man alle anständig fahrenden übersieht! UND: es gibt genau den selben Prozentsatz an Idioten in einer vierrädrigen Blechschachtel: Handy am Ohr, SMS -schreibend, keinen Blinker setzend, im Kreisel schnell den Vortritt wegnehmend, auf dem Randstreifen parkierend, Geschwindigkeit missachtend.... Ich fahre alles....und trotz Anstand und Rücksicht täglich mit einem Fuss im Knast

    • Mäge.ch am 16.03.2017 08:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Triathlet

      Du bist kein LKW- Fahrer. Die erhalten mit der Prüfung bereits eine Vorstrafe wenn sie nicht strengstens aufpassen.

    • Triathlet am 16.03.2017 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mäge.ch

      Ich bin kein LKW-Fahrer von Berufes wegen! Jedoch habe ich die Prüfung gemacht, weil mein Wohnmobil etwas grösser und schwerer ist....auf LKW - Basis ! Ich fahre auch ein schweres Motorrad! Somit sehe ich den Verkehr aus allen Perspektiven! Kurz: auch wenn ich mich an alle Regeln halte: auf dem Velo lebe ich am gefährlichsten ...wegen der Abgelenktheit sehr vieler Automobilisten und leider halt auch: sehr knapp überholenden LKW -Fahrer, welche eventuell meine Geschwindigkeit falsch einschätzen und dann wegen des Gegenverkehrs zurückspuren müssen....dann wirds ungemütlich eng....

    • Herr Schmidt am 16.03.2017 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Triathlet

      ist doch irgendwie verständlich, die stehen im Stau und die Velofahrer fahren vorbei, dass dann Neid und Hass aufkommt versteht sich von selbst.

    einklappen einklappen