St. Gallen

08. April 2019 11:28; Akt: 08.04.2019 11:28 Print

Vermummter verlangt mit vorgehaltener Waffe Geld

Am Montag kurz nach 5 Uhr hat ein Unbekannter den Tankstellenshop Spar express an der Langgasse überfallen. Er forderte mit einer Faustfeuerwaffe Geld.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der unbekannte Mann betrat vollständig vermummt kurz nach 5 Uhr am Montagmorgen den Shop an der Langgasse in St. Gallen. Er nahm eine Faustfeuerwaffe hervor und begab sich zum Kassenbereich, wo er die Kassiererin mit der Waffe bedrohte und Bargeld forderte. Sie öffnete die Kasse und gab ihm das Notengeld.

Der Täter flüchtete mit mehreren hundert Franken in Richtung Segantinistrasse. Für die Fahndung nach dem Mann standen die Stadtpolizei und die Kantonspolizei St. Gallen, unterstützt von einem Diensthund, im Einsatz.

Polizei sucht Zeugen

Gemäss Beschreibung der Beraubten ist der Täter schlank, ca. 170 cm gross und spricht akzentfrei Schweizerdeutsch. Er habe blaue Augen und dürfte zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Zum Überfallzeitpunkt war der Mann vollständig vermummt.

Die Kantonspolizei St. Gallen bittet Personen, die Angaben zum Täter oder dessen Verbleib machen können, sich unter 058 229 49 49 zu melden.

(20M)