Cannabis-Lager ausgeräumt

08. April 2019 17:05; Akt: 08.04.2019 17:38 Print

Kamera filmt Diebe bei ihrer Arbeit

In Schönenberg an der Thur TG wurde eine Firma, die Cannabis-Produkte herstellt, von mehreren Tätern bestohlen. Die Überwachungskamera nahm die Tat auf.

Hier sehen Sie die Diebe in Aktion. (Video: The Botanicals AG)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Um etwa 1 Uhr am frühen Sonntagmorgen bekam ich ein SMS, das vom Alarmsystem ausgelöst worden war und automatisch gesendet wurde», sagt Patrick Widmer, Besitzer der Firma The Botanicals AG mit Sitzt in Schönenberg an der Thur TG. Die Firma ist Produzent des bekannten Cannabis-Tabakersatzes Artur. Der Alarm war berechtigt: Mehrere Täter räumten das Cannabis-Lager des Unternehmens aus. «Es wurden rund 200 Kilogramm Cannabis-Blüten geklaut. Diese waren schon in fertig verpackten Einheiten abgefüllt», so Widmer weiter. Momentan würden die Bestände noch geprüft, um zu sehen, was sonst noch entwendet wurde. Er schätzt den Schaden auf rund 200'000 Franken.

Kamera filmt Diebe bei der Arbeit

Einen konkreten Verdacht, wer die Täter sind, gebe es bisher nicht. Nur etwas: «Es kann gut sein, dass ihnen jemand einen Tipp gegeben hat», meint Widmer, denn die fertigen Cannabis-Blüten stünden nicht immer am selben Ort. Für Widmer sieht es aus, als wären die Einbrecher sehr gezielt vorgegangen. Das grosse Problem sei, dass man kaum Rückschlüsse darüber ziehen könne, von wem der Hinweis gekommen sei: «Grundsätzlich bekommen wir viel Besuch aus dem In- und Ausland. Jeder, der beispielsweise Interesse an einer Partnerschaft hat, wird eingeladen. Bei der Besichtigung wird den potenziellen Partnern auch die Lagerhalle gezeigt», erklärt Widmer. Dieses Konzept soll in Zukunft aber überarbeitet werden.

Belohnung für Hinweise

Widmer wundert sich vor allem über den Tatzeitpunkt. «Die Firma befindet sich in einem Wohnquartier, und das Gebäude ist völlig verglast.» Der Tatzeitpunkt sei daher sehr risikoreich gewählt. Widmer: «Es ist gut möglich, dass jemand von den Anwohnern zum Tatzeitpunkt aus dem Ausgang nach Hause gekommen ist und etwas gesehen hat.»

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, ist eine Belohnung ausgesetzt. Wie hoch die Summe ist, wurde noch nicht definitiv verhandelt. Auch kann sich Widmer vorstellen, einen Hinweisgeber allenfalls in Form von Cannabis-Produkten zu entlöhnen.

Die Kantonspolizei Thurgau hat Kenntnis vom Fall und bestätigt den Eingang einer Anzeige. Auch kennt sie das Videomaterial, wie es auf Anfrage heisst. Dass dieses nun auch in Netz gestellt wird, sieht die Polizei nicht so gern. «Grundsätzlich sind Fahndung und Ermittlung Sache der Polizei. Verbieten können wir das aber nicht», so Sprecher Mario Christen.


(mwa)