St. Gallen

03. April 2019 04:55; Akt: 03.04.2019 06:30 Print

«Mir geht das Herz auf, wenn ich sie lachen sehe»

Via Crowdfunding sammelt das Komiktheater St. Gallen für seinen grossen Traum: eine Tournee 2020. Dafür werden 50'000 Franken benötigt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Komiktheater ist ein professionelles Theater mit Menschen mit Beeinträchtigung. Das Projekt gibt es erst seit zwei Jahren und es ist ein einzigartiges Angebot in der Ostschweiz. Eigene Stücke werden geschrieben und von ausgewiesenen Profis auf die Bühne gebracht. Nun sammelt das Komiktheater via Crowdfunding für den Traum von einer eigenen Tournee.


(Video: Sonnenhalde Tandem)

«Menschen mit Beeinträchtigung verfügen über ein grosses Potenzial, das wir gezielt fördern», sagt Nadine Eicher, Projektleiterin des Crowdfundings. Eigenschaften und Verhaltensweisen, die in der normalen Welt als Behinderung gelten, würden so auch in der Theaterarbeit zu eindrücklicher Kompetenz und einzigartigem Ausdrucksmittel. Doch eine Tournee sei aufwendig – auch finanziell. Um die Grundkosten des Traums einer Tournee 2020 decken zu können, benötigt man eine Unterstützung von mindestens 10'000 Franken. Um aber eine umfassende Tournee realisieren zu können, sind rund 30'000 bis 50'000 Franken nötig.

Premiere bereits geplant

«Wir sind für Spenden dankbar. Jeder Betrag hilft uns, der Verwirklichung unseres Traums einen Schritt näher zu kommen», so Eicher. Für sie persönlich sei es unheimlich bereichernd, mit diesen Menschen zu arbeiten. «Sie sind immer ehrlich, auch wenn ihnen etwas nicht passt. Davon könnten wir uns eine Scheibe abschneiden.»

Für 50 Franken Unterstützung erhält man als Goodie die Gelegenheit, das Komiktheater im Proberaum bei seiner täglichen Arbeit zu besuchen. 150 Franken kostet die Teilnahme am Gönner-Abend und damit die Möglichkeit, das Komiktheater inklusive Vorstellung kennen zu lernen. Eine einmalige Chance eröffnet sich für 250 Franken: Mit diesem Betrag erhält man die Möglichkeit, sich ein Ticket für die Vorpremiere zu sichern. Es geht natürlich auch noch eine Nummer grösser: Wer eine Privatvorstellung des Komiktheaters geniessen will, ist mit einer Spende von 3500 Franken dabei.

«Wir dürfen heute schon verraten, dass die Premiere in der Lokremise in St. Gallen stattfinden wird», sagt Eicher. Bis dahin werde fleissig geprobt und gesammelt. «Auch zukünftige Spenden sind immer herzlich willkommen, damit wir den Ausbau vorantreiben und noch professionelleres Equipment anschaffen können, wie es diese Topschauspieler auch verdienen. Mir geht jedes Mal das Herz auf, wenn ich sie lachen sehe», sagt Eicher.

(ra)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nicole Meier am 03.04.2019 07:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Würde ich gerne unterstützen

    Wo kann man spenden?

  • Norma am 03.04.2019 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Super Idee

    Bravo hoffe es kommt noch mehr zusammen.

  • marko 34 am 03.04.2019 07:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lustig

    Lustig

Die neusten Leser-Kommentare

  • Norma am 03.04.2019 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Super Idee

    Bravo hoffe es kommt noch mehr zusammen.

  • Sa. am 03.04.2019 07:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Clownsyndrom

    Ich hab so eine Vorstellung gesehen und kann jedem empfehlen sich das *Clownsyndrom* anzuschauen. so lustig, herzerwärmend und spassige würden wir unterhalten. einfach herrlich. viel Glück für euer Projekt

  • marko 34 am 03.04.2019 07:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lustig

    Lustig

  • Nicole Meier am 03.04.2019 07:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Würde ich gerne unterstützen

    Wo kann man spenden?