St. Gallen

18. Februar 2019 16:54; Akt: 19.02.2019 07:28 Print

Schneeball-Werfer tötet wertvolle Ente

In der Voliere St. Gallen wurde ein Kolbenenten-Männchen durch einen Schneeball getötet. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir dachten eigentlich, dass durch den Bau des Zaunes endlich Ruhe sein würde», sagt Christian Müller, Präsident der Voliere-Gesellschaft St.Gallen. Bereits zuvor sei es in der Voliere des öfteren zu Todesfällen durch Schneewürfe gekommen, wie FM1Today berichtete. Deshalb seien die Schüler der umliegenden Schulen sensibilisiert worden, dass sie mit ihrem Verhalten ein Lebewesen töten würden.

Dennoch wurde vor einigen Jahren der rund 1,80 Meter hohe Zaun in Auftrag gegeben, um die Vögel noch effektiver vor Schneeballattacken zu schützen. Müller: «Die letzten drei Jahre hat es eigentlich gut funktioniert.» Dann der Schock: Am vergangenen Dienstag, dem 12. Februar 2019, wurde eines der wertvollen Kolbenenten-Männchen getötet.

«Ihr schadet damit einem wehrlosen Lebewesen»

«Auf den Überwachungsvideos sieht man mehrere Personen, die Schneebälle über den Zaun hinweg in die Anlage werfen», so der Präsident der Voliere. Die Verletzungen des Vogels lassen auf einen Treffer schliessen: «Die Kolbenente hatte eine Kopfverletzung und ein zertrümmertes Auge. Zudem lag sie im Wasser. Dass ein Greifvogel oder ein Fuchs das Tier so zugerichtet hat, ist ausgeschlossen.» Laut Müller kann man nicht die ganze Anlage schützen, da die Tiere «nicht in einem Gefängnis untergebracht werden sollen».

Dass es sich bei den Werfern um notorische Tierquäler handelt, glaubt Müller nicht. Eher denkt er, dass eine Gruppe alkoholisierter Partygänger sich einen Spass daraus machte oder den Kick suchte. Deshalb appelliert Müller an die Mitmenschen: «Denkt bitte nach, bevor ihr handelt. Ihr schadet damit einem wehrlosen Lebewesen.»

(juu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nini am 18.02.2019 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jugend

    Ich weiss nicht, was in meiner Jugend schief lief ; Niemals würde/habe ich auf Tiere schiessen und sie quälen. Den Abfall habe ich stehts im Eimer entsorgt. Gegenstände habe ich nie beschädigt.. Habe gelernt der Natur und Menschen mit respekt zu begegnen. War wohl eine langweilige Jugend...

    einklappen einklappen
  • thierry am 18.02.2019 17:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bestrafung?

    Respektloses Verhalten gegenüber Tieren sollte bestraft werden, anderst lernt es eine gewisse Klientel von Menschen einfach nicht!

    einklappen einklappen
  • Mr. Spock am 18.02.2019 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unsere Gesellschaft

    vorallem viele in den Jungen Jahren, haben ihren Kopf auch nur noch zum die Haare kämmen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • N. Roth am 18.02.2019 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach nur dumm...

    Solches Verhalten ist einfach nur dumm! Die Schweiz sollte einfach konsequenter Menschen bestrafen. Dies sollte schon in der Schule anfangen. Die Menschen können hier tun und lassen was sie wollen... Traurig, dass die Schweiz nicht härter durchgreift.

  • Rhintaler am 18.02.2019 20:40 Report Diesen Beitrag melden

    Unschön, aber...

    Echt hässlich, was da passiert ist. Unterste Schublade! Da derlei aber schon früher vorgekommen sein soll, sei die Frage erlaubt, wieviel es denn braucht, bis die Betreiber/Eigentümerschaft solch wertvolle Tiere woanders platziert?

  • Spaniel am 18.02.2019 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Ja - solche Berichte stimmen mich manchmal echt Traurig. Was ist aus den Menschen geworden...

  • E. Orso am 18.02.2019 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    Wer ist da kriminiell

    Einen Schneeball nach einer Ente werfen ist also eine Straftat. Der Ente eine Handschwinge zu durchtrennen, sie damit flugunfähig zu machen und in einem Gehege einzusperren ist ein Akt der Tierliebe ...

  • Nadia am 18.02.2019 19:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gemeingefährlich

    Kein Respekt vor einem Lebewesen solche Täter sind echt gemeingefährlich