Klosters

25. Februar 2011 08:01; Akt: 25.02.2011 10:15 Print

Wohnhaus von den Flammen zerstört

Im Zentrum von Klosters ist ein dreistöckiges Haus vollständig ausgebrannt. Der Sachschaden dürfte gross sein, Personen kamen aber keine zu Schaden.

Im Zentrum von Klosters wurde in der Nacht auf Freitag ein Wohnhaus von einem Brand zerstört.
Fehler gesehen?

Am Donnerstagabend kurz vor elf Uhr ging bei der Kantonspolizei Graubünden ein Notruf ein: Aus einem dreistöckigen Haus im Zentrum von Klosters dringe Rauch.

Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stand das Haus mit Ferienwohnungen und zwei Geschäften bereits in Flammen. Die Einsatzkräfte konnten zwar ein Übergreifen auf die Nachbarhäuser verhindern, das Gebäude selber konnten sie jedoch nicht retten. Es brannte vollständig aus.

Niemand verletzt

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei befand sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs niemand im Gebäude. Eine Person, die sich in einer der Ferienwohnungen aufgehalten hatte, hatte das Haus rund eineinhalb Stunden zuvor verlassen. Zur Sicherheit wurden die Gäste und die Mitarbeitenden des benachbarten Hotels Sonne evakuiert.

Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt, sie wird durch die Abteilung für Brandermittlung der Kantonspolizei Graubünden abgeklärt. Auch der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.


(fum)