St. Gallen

10. Juli 2017 18:40; Akt: 11.07.2017 07:40 Print

Würden Sie spontan mit ihm die Nacht verbringen?

Christoph Anrig suchte eine spontane Reisebegleitung für eine exklusive Nacht im Null-Stern-Hotel in Appenzell. Eine Video-Story in sieben Akten.

storybild

Christoph Anrig suchte eine Begleitung für eine Nacht im Null-Stern-Hotel.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einfach so mit einem wildfremden Mann eine Nacht verbringen?Im legendären Null-Sterne-Hotel in Appenzell, also in einem schlichten Bett unter dem freien Sternenhimmel auf einer Wiese?
Will das jemand? Genau diesen Auftrag fasste Christoph Anrig, Mitarbeiter bei bbacksoon (siehe Box). Er sollte am Mittwoch spontan eine Reisebegleitung für die Nacht finden:

Umfrage
Würden Sie auch spontan mit einem Fremden das Bett teilen?
27 %
29 %
44 %
Insgesamt 3730 Teilnehmer

Voller Tatendrang ging der 26-Jährige los:

Auf fünf verschiedene Arten versuchte er sein Glück:

Das Geschlecht spielte keine Rolle:

Das Team von bbacksoon hat sich schliesslich für die 24-Jährige Laura entschieden. Ganz im Zeichen der Spontanität wurde die Wahl dem 26-Jährigen erst kurz vor Abreise am Bahnhof mitgeteilt. Offenbar war es eine gute Wahl:


Irgendwann war dann Lichterlöschen:

Der Morgen danach:

«Die gemeinsame Nacht war ein einzigartiges Erlebnis», so Anrig. Ein Paar seien die beiden nach einer gemeinsamen Nacht aber nicht, das sei auch gar nicht das Ziel der Aktion gewesen.

(taw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • su, am 10.07.2017 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut Nacht-Gschichtli

    Weiss nicht ob er bereit ist mit einer alten Schachel so still eine Nacht zu verbringen,ich würde ihm fast alles aaus meinem Leben erzählen,und schon ist die Nacht vorbei,

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzlig am 10.07.2017 18:42 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    mit Herr Christoph Anrig bestimmt nicht, höchstens mit seiner Freundin oder Schwester, vielleicht auch mit der Mutter

    einklappen einklappen
  • MeMeMe am 10.07.2017 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nechst Mal

    Also ich hätte mitgemacht bei dieser Begleitung :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wenn die Kirche nicht im Dorf ist am 15.07.2017 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    Erlebnisse

    Man sollte auch mal über seinen Schatten springen können , nicht immer so engstirnig denken . Es ist Nebensache wer oder wie die Person ist . Der Mensch kommt mit einem leeren Köfferchen auf die Welt und das ist zu füllen . Nicht mit Geld oder Sexabenteuern , sondern Erlebnissen .

  • Sylvia B. am 11.07.2017 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ich weiss nicht recht...

    Nach einer Operation werde ich noch einige Zeit drei bis viermal pro Nacht aufstehen müssen, um zu 'bislen'. Ich weiss nicht so recht; das im Doppelbett auf der grünen Wiese neben einem fremden Mann, als Wildpinklerin auf der Weide, zwischen grasenden Kühen ?

  • Adriana G. am 11.07.2017 17:20 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe es getan

    Auf einem Zeltplatz mit meinem Freund verabredet, bekam ich abends ein SMS: Er sei verhindert ! Zu spät für mich, hier noch wegzukommen. Ich sass da, ohne Zelt, Regen setzte ein. Ein sympathischer Unbekannter bekam das mit, sprach mich an: "Ich bin allein hier im 4-er Zelt, aber mit nur einem grossen Schlafsack. Wenn dir das genügt, bist du mein Gast." Ich sagte zu. Das Zelt war bequem, der Schlafsack für uns zwei Schlanken gross genug. Eine warme Mahlzeit gab es auch noch, bevor wir uns schlafen legten. Ich habe noch selten so gut geschlafen! Und meine Unversehrtheit blieb auch unangetastet.

  • Blöde am 11.07.2017 11:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage!

    Wenn er/sie hübsch ist warum nicht? Wie wärs mit: Wenn er/sympathisch ist warum nicht? Schon unglaublich wie oberflächlich und rein auf Äusserlichkeiten bedacht unsere Gesellschaft geworden ist!

  • jane77 am 11.07.2017 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    stille

    viel zu erzählen hatten die beiden ja nicht gerade wie es scheint