St. Gallen

24. September 2009 22:14; Akt: 24.09.2009 21:37 Print

Zigarrenhändler bangen um Existenz

Die St. Galler stimmen am Sonntag über die Gesetzesinitiative «Schutz vor dem Passivrauchen für alle» ab.

Fehler gesehen?

Das bereitet einigen Zigarrenhändlern Kopfzerbrechen. «Wenn die Initiative angenommen wird, können wir so nicht weitermachen», sagt Manuel Fröhlich vom Zigarrengeschäft La Corona in Rapperswil. Denn bei einer Annahme wäre das Rauchen in allen öffentlich zugänglichen Räumen ohne Ausnahmebewilligung verboten. «Das Rauchen ist bei uns aber Teil des Konzepts», so Fröhlich. Auch Oskar Brühwiller bangt um sein Tabak-Spezialgeschäft in St. Gallen: «Ich und meine Kunden müssen die Tabak-Mischungen testen können.» Jürg Barben, Präsident des Initiativkomitees, kann die Angst nicht verstehen: «Sie können ja zumindest unbediente Fumoirs einrichten.»

(mko/20 Minuten)