Ärger mit Alfa

25. Januar 2016 18:59; Akt: 25.01.2016 18:59 Print

«Mein neues Auto hatte Panne um Panne»

Der Alfa eines Romands ist öfter in Reparatur als auf der Strasse. Der Hersteller wollte ihn zum Kauf eines neuen Autos bewegen, statt es wie gesetzlich vorgeschrieben umzutauschen.

storybild

Einen Alfa Romeo 159 wie diesen besitzt der Genfer Manuel. Ständig war er in der Reparatur, obwohl er ihn neu gekauft hatte. Jetzt hat der Hersteller eingewilligt, ihm einen Ersatzwagen zu geben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein viermal höherer Verbrauch als normal, ständige Ölwechsel und ein Gaspedal, das unten blockiert. Das sind nur ein paar Probleme, die der Alfa des Genfers Manuel hat. «Wir kauften ein neues Auto, um keine Reparaturen zu haben, und hatten Panne um Panne», sagt er mit resigniertem Lachen zu 20 minutes.

Der junge Vater und Fan von italienischen Autos hatte 2012 für 42'000 Franken den nigelnagelneuen Alfa Romeo 159 gekauft. Seither häufen sich die Probleme. Nach weniger als 35'000 Kilometern ging etwa der Motor kaputt und musste ersetzt werden. Insgesamt hatte der 30-Jährige seit dem Kauf ein Dutzend grosse Pannen. Er war öfter mit einem Ersatzwagen unterwegs als mit seinem Auto. «2015 war das Auto alles in allem mehr als sechs Monate in der Reparatur. Wir waren jeweils unsicher, ob wir am Wochenende damit wegfahren sollten.»

Obligationenrecht sieht bei Defekt Umtausch vor

Obwohl die Garantie die Auslagen für die Reparaturen deckte, verlor der Genfer gemäss eigenen Aussagen das Vertrauen in sein Auto. Im Dezember beantragte er, dass der Alfa ersetzt werde. Zunächst vergeblich. «Der Hersteller bot mir den Kauf eines neuen Autos mit einem Rabatt von 4000 Franken an. Ich kann über die Bemühungen der Marke sonst nicht klagen, aber dieser Vorschlag war lächerlich.»

Er habe mit der Faust auf den Tisch schlagen müssen, um die Entschädigung zu bekommen, die ihm zustehe, so Manuel. Beim Konsumentenverband der Romandie heisst es: «Das Obligationenrecht sieht vor, dass im Falle eines Defektes der gekauften Ware der Kunde berechtigt ist, diese umzutauschen.» Je nach Umstand sei der Verkäufer deshalb verpflichtet, ein Produkt auszutauschen.

Plötzlich war Umtausch möglich

«Ich verstehe, dass dieser Kunde das Vertrauen in sein Auto verlor. Allerdings haben wir ihm mehrere Übernahmeangebote für den Wagen gemacht, die er nicht akzeptieren wollte», sagte ein Alfa-Sprecher Mitte letzter Woche. Es sei manchmal schwierig, eine Lösung zu finden, die allen passe. «Wir bleiben offen für den Dialog.» Ende Woche dann bot der Hersteller Manuel einen direkten Austausch des Autos ohne zusätzliche Kosten an.

(tpi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roespeloes am 25.01.2016 20:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alfa...

    ... wer nicht hören will, muss fühlen.

  • El Mac am 25.01.2016 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übernahmeangebot

    Warum ein Übernahmeangebot? Das Produkt muss funktionieren. Dem Kunden trifft keine Schuld. Gleichwertiger Ersatz und wenns seit Kauf nicht richtig läuft, zum Kaufpreis.

  • Jetajem am 25.01.2016 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nie mehr.

    Ich hatte eine Alfa 156 und hatte genau die gleichen Probleme. Nie mehr Alfa.

Die neusten Leser-Kommentare

  • El Mac am 25.01.2016 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übernahmeangebot

    Warum ein Übernahmeangebot? Das Produkt muss funktionieren. Dem Kunden trifft keine Schuld. Gleichwertiger Ersatz und wenns seit Kauf nicht richtig läuft, zum Kaufpreis.

  • Wiederkehr am 25.01.2016 20:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kauf Dir einen Japaner

    dann hast Du solche Probleme nicht.

  • D-man am 25.01.2016 20:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kenn ich

    Hatte zwar zuerst Freude an meinem Alfa, gab dann aber auch Probleme, die sich einfach nicht lösen liessen. Hab ihn dann wieder verkauft. Ist aber zugegebenermaßen schon ein paar Jahre her.

  • Peter Gisler am 25.01.2016 20:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alfa Umtausch

    Wenn mir schon ein Umtausch angeboten wird und er es nicht annehmen will ist er selber schuld den das Angebot lag auf dem Tisch und dann verstehe ich das Gejammer nicht

  • Def am 25.01.2016 20:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alfa, halt...

    Alfas sind bekannt für ihre Problemchen. Nicht umsonst muss die Marke auf dem Occasionsmarkt massive Abschreiber im Vergleich zu den Konkurrenten aus Japan/Deutschland hinnehmen. Wäre der Artikel über einen Japaner / Deutschen, hätte ich grosse Augen gemacht.