Châtel-Saint-Denis (FR)

04. September 2018 23:13; Akt: 04.09.2018 23:13 Print

Zug zerquetscht Auto – Kind schwer verletzt

Am Dienstag kam es in Freiburg zu einem Unfall zwischen einem Regionalzug und einem Auto. Laut Polizei wurden mindestens drei Personen verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich war im Zug und hörte plötzlich einen lauten Knall. Es herrschte völlige Panik», berichtet ein Leserreporter gegenüber «20 Minutes». Er hat am Dienstag gegen 18:20 Uhr einen Unfall zwischen einem Regionalzug und einem Auto bei Châtel-Saint-Denis (FR) miterlebt.

«Rettungskräfte und Polizei sind vor Ort. Aber wir können noch nicht aus dem Zug aussteigen», schilderte ein weiterer Passagier.

Die Kantonspolizei Freiburg bestätigt den Vorfall. Drei Insassen des Wagens wurden verletzt. Es handelt sich um einen Mann und zwei Kinder, eines davon wurde schwer verletzt. Die Feuerwehr ist zur Rettung ausgerückt, ebenso wurde die Rega aufgeboten. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST war ebenfalls vor Ort.

Keine Barrieren

Von den Zugpassagieren wurde niemand verletzt. Die Bahnstrecke musste vorerst für den Verkehr gesperrt werden und es wurden Ersatzbusse bereit gestellt.

Der Unfall ereignete sich bei einer Bahnschranke, die zwar mit Licht- und Tonsignalen, aber ohne Barrieren versehen ist, wie die Polizei sagt. Die genaue Unfallursache wird derzeit ermittelt.

(kat)