Im Wallis erwischt

17. September 2019 09:42; Akt: 17.09.2019 09:42 Print

Car-Chauffeur hatte keinen Führerausweis

Die Polizei hat in St-Maurice VS einen Bus mit polnischem Kennzeichen gestoppt. Dem Fahrer werden gleich mehrere Verstösse vorgeworfen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntag hat die Kantonspolizei Wallis im Schwerverkehrskompetenz-Zentrum (CCTL) in St-Maurice einen Bus mit polnischem Kennzeichen kontrolliert. Darin sassen 26 chinesische Touristen und der Chauffeur. Dieser hätte den Car aber gar nicht fahren dürfen: Sein Führerausweis der entsprechenden Kategorie war seit Ende Juli abgelaufen. Somit fuhr er ohne gültigen Führerschein.

Der 36-jährige Chauffeur verstiess zudem gegen das Kabotageverbot, da er mit dem im Ausland zugelassenen Reisebus eine professionelle Personenbeförderung auf Schweizer Gebiet durchgeführt hatte.

Schweizer Unternehmen übernimmt Touristen

Dem Polen wurde eine Geldstrafe von 4960 Franken auferlegt. Ausserdem wird er bei der Dienststelle für Strassenverkehr und Schifffahrt sowie bei der Eidgenössischen Zollverwaltung verzeigt.

Die Touristen im Car mussten umdisponieren. Sie waren auf dem Weg nach Täsch und wurden von einem Schweizer Transportunternehmen übernommen, das der Reiseleiter organisiert hatte.

(vro)