Kritik an «Extrablatt»

25. Januar 2016 15:25; Akt: 25.01.2016 15:40 Print

Facebook sperrt Komiker nach SVP-Satire

Das Facebook-Profil des Westschweizer Komikers Thomas Wiesel ist am Samstag gesperrt worden – kurz nachdem er ein Video veröffentlicht hatte, das gegen die SVP zielte.

storybild

Thomas Wiesel in der Radiosendung, von der er ein Video auf Facebook veröffentlichte. (Bild: Screenshot Youtube)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Waadtländer Komiker Thomas Wiesel lud am Samstag ein Video auf seine Facebook-Seite hoch, in dem er am Mikrofon einer Radiostation sitzt. In der Sendung nahm er das «Extrablatt» der SVP zur Durchsetzungsinitiative aufs Korn. Zur Freude vieler seiner Fans, die das Video fleissig teilten – 800-mal wurde es weiterverbreitet.

Es seien sicher SVP-Unterstützer gewesen, die daran weniger Freude hatten und das Video bei Facebook beanstandeten, sagt der Komiker. Das Netzwerk jedenfalls sperrte das Profil von Wiesel. Er meint dazu scherzhaft: «Dass es illegal ist, unrasiert und im Halbschlaf zu sein, hätte ich nicht gedacht.»

Während 24 Stunden hatte Wiesel keinen Zugriff auf seine Facebook-Seite und beklagte sich darüber bei dem sozialen Netzwerk sowie auf Twitter. Facebook entsperrte am Sonntag seine Seite wieder und entschuldigte sich in einer Nachricht für den «Fehler». Letztlich profitierte das Video von der Sperre: Die Zahl der Unterstützer habe seither zugenommen, sagt Wiesel.

(num)