250 Franken Busse

12. Mai 2014 14:37; Akt: 12.05.2014 14:37 Print

Frau gebüsst, weil sie bei Grün zu spät losfuhr

Eine nicht alltägliche Busse hat eine Autofahrerin aus Genf erhalten: Sie wurde dafür bestraft, dass sie bei Grün zu spät losfuhr. Nun wehrt sie sich.

storybild

Weil sie bei Grün zu spät losfuhr, wurde eine Genfer Autofahrerin gebüsst.

Zum Thema
Fehler gesehen?

200 Meter nachdem sie ein Lichtsignal passiert hatte, wurde eine Autofahrerin im April von Genfer Stadtpolizisten angehalten. Die Beamten warfen ihr vor, sie sei zu spät losgefahren, nachdem das Signal auf Grün gewechselt hatte. Dafür erhielt sie eine Busse von 250 Franken.

Umfrage
Finden Sie es richtig, Autofahrer zu büssen, die bei Grün nicht gleich losfahren?
34 %
64 %
2 %
Insgesamt 21987 Teilnehmer

Die Lenkerin wehrt sich: Sie habe einen guten Grund für ihr zögerliches Anfahren gehabt, sagt sie zu 20 Minutes. Die Sonne habe sie geblendet. Eine Begründung, die die Beamten nicht akzeptieren wollten – sie stellten ihr die Busse trotzdem aus. Die Autofahrerin hat sie nun angefochten.

Keine Unterscheidung zwischen Rot- und Grünlicht

Gemäss der Schweizer Ordnungsbussenverordnung wird das «Nichtbeachten einer Lichtsignalanlage» mit 250 Franken bestraft. Eine Unterscheidung, ob man grünes Licht oder Rotlicht missachtet, wird dabei nicht gemacht.

«Es ist daher theoretisch möglich, dass jemand gebüsst wird, wenn er bei Grün nicht losfährt», bestätigt Judith Hödl, Sprecherin der Stadtpolizei Zürich. «Es ist mir jedoch nicht bekannt, dass wir überhaupt schon einmal einen solchen Fall hatten.» Einen Vorteil haben «Grün-Sünder» gegenüber Rotlichtsündern: Radaranlagen blitzen nicht, wenn sie nicht losfahren.

(lüs)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ivo Steinmann am 12.05.2014 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Schleicher auf der Autobahn büssen

    Es ist auch an der Zeit endlich die Schleicher auf der Autobahn zu büssen. Gestern fuhren wir im vorderen Teil einer sehr langen Kolonne auf der Autobahn. Von mir aus gut Sichtbar fuhr zu vorderst einer mit 60-80km/h auf der linken Spur. Vor ihm weit und breit niemand. Hinter uns eine ewig lange Kolonne. Solchen Fahrer gehört der Ausweis auf der Stelle entzogen.

  • Unbekannt am 12.05.2014 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    So muss es sein!!!

    Genau wegen solche Personen Staut die ganze Strasse!! Genau das selbe ist auf der Autobahn, hauptsache links fahren und Verkehr blokieren! Wenn man von Rechts überholt, wird man gebüsst. So sollte man solche Personen auch büssen, die links fahren mit Tempo 80, obwohl 120 angeschrieben ist! Ich gratuliere den Polizisten!

    einklappen einklappen
  • Cellius am 12.05.2014 15:14 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich, das war schon längst nötig!

    Kennen Sie das? Sie stehen als dritter/vierter in der Reihe vor der Ampel, zuvorderst steht eine PS Bolide mit etwa 3facher Leistung Ihres Fahrzeuges, wenn's dann aber Grün wird, geht erst gar nichts (da noch das Natel versorgt werden muss etc.) und dann fährt man die ersten 50 m mit gefühlten 5 Km/h an. Es reicht oft nicht mal für den dritten in der Reihe über diese Ampel. Solche Leute gehören einfach bestraft weil sie mitverantwortlich für unsere Staus sind. Bravo der Polizei!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Danny am 13.05.2014 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Zu oft

    Seh ich oft. Fährt eine mit 20 Km/h auf die grüne Ampel zu, vor ihm schon 2-3 drüber. Es wird gelb, er gibt Gas und fährt, weil er's ja doch eilig zu haben scheint, bei rot noch schnell über die Kreuzung. Die Dummen sind dann die Fahrer der 5-6 Autos, die problemlos auch noch durchgekommen wären, hätte der andere nicht geträumt. Dummheit gepaart mit Egoismus = Stau.

  • Markus Meier am 13.05.2014 09:03 Report Diesen Beitrag melden

    Bleibt der Vordermann stehen,

    so kann man ja immer noch kurz mit einem leichten Hupen das bereinigen... Was ist schlimmer? Leute die auf eine Kreuzung einfahren bei Grün, obwohl es nicht weitergeht und so ander behindern? Leute die bei Dunkelgelb noch durchhuschen und der Vortrittsbrechtigte Verkehr muss in die Eisen steigen?

  • Donald am 13.05.2014 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rechtsstaat

    Sollte der Frau die Busse nicht erlassen werden, zweifle ich wirklich am Rechtsstaat Schweiz. Das hat bestimmt jeder schon erlebt, dass die Sonne tief steht und dadurch die Ampel kaum zu erkennen ist.

  • Walter R am 13.05.2014 02:19 Report Diesen Beitrag melden

    In Ordnung...

    Ich finde es völlig in Ordnung, dass nicht immer nur die bestraft werden, die ein paar Kilometer zu schnell fahren oder ein paar Minuten zu lang parkieren, sondern auch diese notorischen Schleicher und Verkehrsbehinderer.

    • Papierlischweizer am 13.05.2014 08:18 Report Diesen Beitrag melden

      Freie Fahrt für freie Bürger

      Genau. Ampeln verhindern den Verkehrsfluss und gehören ebenfalls bestraft. Genau so Baustellen, Schlaglöcher, Schwertransporte, Landwirtschaftliche Fahrzeuge und generell alles, was nicht mindestens 5-10 km/h schneller als signalisiert fährt. Schliesslich bin ich der beste Autofahrer der Schweiz, wenn nicht gar ganz Europas, habe ein Auto, dass 220 km/h fahren kann, also will ich gefälligst freie Fahrt.

    einklappen einklappen
  • Hausi Panama am 12.05.2014 21:18 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach nur noch dämlich

    Wie primitiv doch manche Polizisten und hier Hilfspolizisten ins selbe Horn tröten. Es soll mir keiner erzählen, dass er noch nie an einer Ampel gedankenversunken froh war, dass derjenige hinter ihm kurz hupte, um ihn darauf aufmerksam zu machen, dass grün ist. Der Polizist ist in meinen Augen nicht ganz bei Sinnen. Ich könnte auch argumentieren: Höchstgeschwindigkeit heisst: max. z.B 80km. Ich kann auch 70 km fahren. Grün heisst: Ich kann losfahren, muss aber nicht. Einfach nur dämlich so ein Zirkus dieses Polizistes. Pfui Teufel. Ich rege mich gerade richtig auf.

    • Stefan R. am 13.05.2014 07:33 Report Diesen Beitrag melden

      hei ei ei

      Wenn sie jedes Gesetz nach Ihrem Gusto auslegen wollen ok....aber bitte nicht auf der Strasse wo sie alle andern dann auch mit Ihrer Auslegung bestrafen. Fahren Sie doch Zug..........tut vielleicht auch den nerven besser....

    • Hans Dampf am 13.05.2014 09:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Absolut richtig

      Richtig, als hätten wir keine richtigen Probleme im Strassenverkehr.

    • René Gisler am 13.05.2014 12:17 Report Diesen Beitrag melden

      Aber hoppla hausi

      Hallo Hausi Ich rege mich gerade wegen deinem Kommentar auf! Bei dem vielen Verkehr auf der Strasse, erträgt es keine Schlafmützen, welche andere Gefährden. Wie ist es mit deiner Toleranz?

    • Küsche am 13.05.2014 14:12 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch interpretiert

      Dieser Fall sieht aber ganz anderst aus als er hier von den Kommentarschreibern dargestellt wird!Die Frau wurde von der Sonne geblendet und sah nicht sofort dass die Ampel auf Grün gewechselt hat.Das ist mir auch schon passiert und ist absolut realistisch.Also man kann nun dass Verkehrsgesetz auslegen wie nan will aber hier wird ein Salat gemacht.Wenn Tempo 80 erlaubt ist und kein Hinderniss vorhanden ist ,dann kann man jene die nicht 80 fahren ebenfalls büssen,oder wie ist das??

    einklappen einklappen