Kanton Waadt

10. Juni 2019 23:49; Akt: 10.06.2019 23:49 Print

Hund stirbt bei Unfall, Mann in Lebensgefahr

Auf der A9 zwischen St. Triphon und Bex hat sich am Montagabend ein schwerer Unfall ereignet. Ein Autofahrer schwebt in Lebensgefahr, ein Hund starb.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kantonspolizei Waadt ist am Montagabend zu einem Unfall auf der A9 zwischen St. Triphon und Bex gerufen worden. Nach ersten Erkenntnissen ist ein Fahrzeug, das auf dem Pannenstreifen fuhr, mit einem Auto kollidiert, das auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war. Dieses hat sich in der Folge mehrmals überschlagen.

Der Fahrer des Fahrzeugs, ein 38-jähriger Schweizer, und sein Hund wurden aus dem Auto geschleudert. Der Hund kam dabei ums Leben, der Mann musste nach Monthey ins Spital gebracht werden.

Mann schwebt in Lebensgefahr

Der Fahrer des Autos auf dem Pannenstreifen, ein 70-jähriger Schweizer, musste mit der Rega ins Unispital in Lausanne geflogen werden. Er schwebt in Lebensgefahr, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Die Autobahn musste gesperrt werden. Um Mitternacht sollte sie wieder freigegeben werden können. Eine Umleitung ist signalisiert.

(vro)