Waadt

07. Juli 2014 12:17; Akt: 07.07.2014 12:17 Print

Mörder vor Gericht – Anwalt vergisst Prozess

Peinliche Premiere am Waadtländer Kantonsgericht: Ein Prozess musste verschoben werden. Grund: Der Verteidiger war mit einem anderen Fall beschäftigt.

storybild

Das Kantonsgericht in Lausanne. (Bild: Keystone/Laurent Gillieron)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wegen Mordes an einem Mitbewohner im Jahr 2012 wurde ein Mann zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt. Sein Anwalt hatte dagegen Berufung eingelegt. Am Donnerstag sollte das Kantonsgericht Waadt erneut über den Fall entscheiden.

Im Gerichtssaal vor Ort waren drei Richter, ein Schreiber, der Angeklagte in Handschellen, zwei Polizisten, ein Staatsanwalt und die Presse. Aber kein Verteidiger. Er hatte die Verhandlung vergessen.

Sekretärin machte offenbar den Fehler

«Das war ein bedauerlicher Fehler in meiner Agenda. Ich war für einen anderen Fall in Lausanne», erklärt sich der Anwalt aus Yverdon gegenüber «20 Minutes». Er habe auf dem Rückweg in die Kanzlei erfahren, dass er eigentlich im Kantonsgericht hätte sein sollen. «Ich habe eine Sekretärin temporär beschäftigt. Ihr ist der Fehler unterlaufen. Es war nicht ihr einziger.» Die Sekretärin sei ihren Job jetzt los.

Der Angeklagte wurde zurück ins Gefängnis gebracht. Eine neue Verhandlung soll mit allen Beteiligten im Herbst stattfinden. Wer die Kosten für den versäumten Prozess tragen muss, ist noch offen. «Das muss das Gericht entscheiden», sagt der Verteidiger, dessen Abwesenheit die Verschiebung verursacht hatte.

(woz)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eh Klar am 07.07.2014 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    die Sekretärin war's..

    Natürlich. Immer die anderen, huh?

    einklappen einklappen
  • Rolf R am 07.07.2014 14:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der arme Herr Verteidiger....

    Der Herr Jurist ist ja zu gut. Wer weiss wie es in einer Kanzlei abläuft weiss das dies eine billige Ausrede ist. Ein Prozess muss vorbereitet sein. Da gibt es Eingaben, Bestätigungen und alle beziehen sich auf den Fall und den daraus resultierenden Gerichtstermin. Das macht bei dem Herren alles die Sekretärin? Wozu braucht es ihn den noch? Er ist wirklich der Hammer und das für über 500.-/h als Pflichtverteidiger. Ich will den Job auch :-)

  • Marco am 07.07.2014 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fehler können passieren

    Also ich weiss ja nicht, aber vielleicht wahr die Sekretärin noch nicht lange dabei. Fehler können da passieren. Dann muss man als Chef halt mitdenken bis der Arbeitnehmer richtig eingearbeitet ist. Ist ha nicht so als hätte da jemand das falsche Bein amputiert.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kauffrau am 07.07.2014 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    armer teurer Anwalt...

    Wisst ihr alle jeden Termin auswendig?? Ein Anwalt der tagtäglich mehrere Termine hat, KANN diese gar nicht ALLE im Kopf behalten dafür wurden ja Agendas erfunden... und dass der Anwalt für die Terminvereinbarung eine Sekretärin hat, ist doch gut, sonst würde der Anwalt noch viel mehr kosten, wenn er seine teure Zeit noch für dies aufwenden würde... die Anwälte sind ja sonst schon genug teuer... Dann sollen sie für ihren Stundenlohn auch so richtig anspruchsvolle Tätigkeiten ausüben, damit sie ihrem Salär ein wenig gerecht werden.... Und wofür gibt es sonst Sekretärinnen... :)

  • Rolf R am 07.07.2014 14:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der arme Herr Verteidiger....

    Der Herr Jurist ist ja zu gut. Wer weiss wie es in einer Kanzlei abläuft weiss das dies eine billige Ausrede ist. Ein Prozess muss vorbereitet sein. Da gibt es Eingaben, Bestätigungen und alle beziehen sich auf den Fall und den daraus resultierenden Gerichtstermin. Das macht bei dem Herren alles die Sekretärin? Wozu braucht es ihn den noch? Er ist wirklich der Hammer und das für über 500.-/h als Pflichtverteidiger. Ich will den Job auch :-)

  • justicia wohnt nicht in waadt am 07.07.2014 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    die waadter schon wieder

    die wievielte panne ist das jetzt in den vergangenen monaten?

  • Marco am 07.07.2014 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fehler können passieren

    Also ich weiss ja nicht, aber vielleicht wahr die Sekretärin noch nicht lange dabei. Fehler können da passieren. Dann muss man als Chef halt mitdenken bis der Arbeitnehmer richtig eingearbeitet ist. Ist ha nicht so als hätte da jemand das falsche Bein amputiert.

    • Alfredo Klotzinez am 07.07.2014 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Richter

      Absolut inakzeptabler Fehler von einem voellig unfähigen Anwalt!

    einklappen einklappen
  • Eh Klar am 07.07.2014 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    die Sekretärin war's..

    Natürlich. Immer die anderen, huh?

    • Sabrina am 07.07.2014 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wieso nicht?

      Wer so viele Termine wie zB ein Anwalt hat, plant diese bestimmt nicht selber. Dafür gibt es ja Sekretärinnen.

    • Marcel schreiber am 07.07.2014 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Darum hat er schliesslich das Anwaltspatent erhalten.

    • Anna am 07.07.2014 13:18 Report Diesen Beitrag melden

      Sicher die Sekretärin...

      Sicher schon die Sekretärin! Anwälte machen sicher keine Fehler... Ausserdem heisst das heute "Assistant" und nicht Sekretärin! Was für ein Schämer - von dem möchte ich NIE vertreten werden.

    einklappen einklappen