Genf

17. Januar 2019 19:20; Akt: 17.01.2019 19:20 Print

Tankstellenräuber schiessen auf Polizisten

In Genf haben zwei Männer versucht, eine Tankstelle zu überfallen. Auf ihrer Flucht fielen sie einer Polizeipatrouille auf. Die Täter gaben mehrere Schüsse ab.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei Unbekannte haben am Mittwochabend eine Tankstelle in der Genfer Gemeinde Perly-Certoux überfallen. Vom Tankstellenpersonal und einem Kunden in die Flucht geschlagen, schossen sie auf zwei Polizisten, die eine Verkehrskontrolle vornehmen wollten.

Verletzt wurde niemand, wie ein Sprecher der Kantonspolizei Genf am Donnerstag auf Anfrage der Agentur Keystone-SDA zu einer Mitteilung der SVP Genf sagte. Der Überfall ereignete sich laut dem Polizeisprecher am Mittwochabend kurz vor 21.30 Uhr.

Täter flohen nach Frankreich

Vor der Tankstelle wartete ein Komplize am Steuer eines Motorrollers auf den Räuber. Dieser liess in der Eile eine Schreckschusspistole vor Ort zurück.

Auf der weiteren Flucht zogen die Männer die Aufmerksamkeit einer Polizeipatrouille auf sich, weil der Beifahrer keinen Helm trug. Als sich die Polizisten näherten, schossen die Flüchtenden mehrmals auf die Beamten. Anschliessend überquerten sie unerkannt die Grenze zu Frankreich.

(vro/sda)