Abgestürzt

14. Juli 2013 01:33; Akt: 14.07.2013 01:40 Print

Tödliche Bergunfälle in den Walliser Alpen

Im Wallis sind zwei Alpinisten ums Leben gekommen. Beide stürzten an verschiedenen Orten je etwa 100 Meter in die Tiefe.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei über 60-jährige Alpinisten sind am Samstag in den Walliser Alpen tödlich verunglückt. Ein 61-jähriger Waadtländer stürzte im Chablais-Gebiet etwa 100 Meter in die Tiefe, als er an der Dent de Valère von der SAC-Berghütte Chalin in Richtung Point de l'Erse abstieg, wie die Walliser Kantonspolizei am Samstagabend mitteilte.

Ein 67-jähriger Deutscher stürzte aus noch ungeklärten Gründen ebenfalls 100 Meter ab, als er zusammen mit seinem Sohn auf dem Mont Blanc de Cheilon in Richtung Cheilonpass abstieg. Die Rettungskräfte konnten beide Männer nur noch tot bergen.

(pbl/sda)