Vermisste Genferin

26. September 2019 18:53; Akt: 26.09.2019 19:51 Print

Männer versteckten tote Prostituierte in Frankreich

In Genf und Frankreich wurden zwei Männer verhaftet, die eine Frau getötet haben sollen. Ihre Leiche brachten die Täter nach Frankreich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kantonspolizei Genf erhielt am 12. September von einem Angehörigen die Meldung, dass eine Frau vermisst werde. Die Kriminalpolizei eröffnete daraufhin unter der Leitung des Staatsanwaltes eine Untersuchung. Nun, knapp zwei Wochen später, kommt Bewegung in den Fall.

Am Mittwoch wurden in Genf und in Frankreich zwei Männer festgenommen. Sie werden verdächtigt, die vermisste Frau getötet zu haben, wie es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft heisst. Die Frau war gemäss 20 Minutes Prostituierte. Die Tat soll sich in der Nacht vom 9. auf den 10. September ereignet haben.

Mutmassliche Täter führten Polizei zu Leiche

Der in Genf festgenommene Verdächtige wird am Donnerstag verhört. Der zweite Tatverdächtige wird sich vor dem Landgericht in Annecy verantworten müssen.

Ersten Erkenntnissen zufolge wurde die Frau in ihrer Wohnung in Genf umgebracht. Anschliessend haben die Täter die Leiche nach Frankreich gebracht. Sie konnte aufgrund von Informationen der Verdächtigen in der Region Evian-les-Bains gefunden werden.

(vro)