Studie abwarten

09. April 2019 12:06; Akt: 11.04.2019 18:51 Print

Kein Moratorium für 5G-Antennen in der Waadt

Der Kanton Waadt hat kein Moratorium für die Installation von 5G-Antennen beschlossen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Waadtländer Regierung hat doch kein Moratorium für die Installation von 5G-Antennen beschlossen. Der Staatsrat präzisierte eine entsprechende Aussage von Ratskollegin Jacqueline de Quattro (FDP) im Kantonsparlament.

Umfrage
Braucht es ein 5G-Netz in der Schweiz?

Sie habe nicht entschieden, die Errichtung von 5G-Antennen für den Mobilfunk auszusetzen, heisst es in einer Medienmitteilung der Regierung vom Dienstag. Es gebe kein Moratorium in dieser Sache. Der Staatsrat werde diese Frage jedoch prüfen, schreibt er im Zusammenhang mit der Antwort auf eine entsprechende Resolution des Grossrats Raphaël Mahaim (Grüne).

Einige Stunden zuvor hatte de Quattro im Kantonsparlament von einem Moratorium gesprochen. Dieses gelte mindestens bis zu einem im Sommer erwarteten Bericht des Bundesamts für Umwelt (Bafu).

Resolution angenommen

Nach einer langen Debatte hiess der Grossrat die Resolution schliesslich mit 95 Stimmen zu 9 bei 25 Enthaltungen gut. Die Abgeordneten änderten den Text jedoch leicht und legten einen Zeitrahmen fest.

Mahaim forderte, dass das Moratorium «mindestens» bis zum Erscheinen des Bafu-Berichts gilt. Die Mehrheit des Parlaments sprach sich jedoch für eine präzisere Formulierung aus. Über das weitere Vorgehen solle entschieden werden, wenn die Ergebnisse des Berichts vorlägen.

Bericht des Bundes

Bis Mitte 2019 soll eine Arbeitsgruppe unter der Leitung des Bafu einen Bericht mit Empfehlungen zum Bereich Mobilfunk und Strahlung verfassen. Den Einsatz der Arbeitsgruppe hatte noch die ehemalige Bundesrätin Doris Leuthard im vergangenen Herbst veranlasst.

Mit der Vergabe der 5G-Frequenzen Anfang Februar ist die Diskussion um die gesundheitlichen Gefahren von Handystrahlungen in der Schweiz neu lanciert worden.

5G bringt nicht nur mehr Speed. Im Berner Oberland wird getestet, was mit dem Mobilfunknetz der Zukunft alles möglich wird.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mrs. Moneypenny am 09.04.2019 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herzliche Gratulation

    Da kann man nur graulieren!

    einklappen einklappen
  • F. M. am 09.04.2019 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jawohl Gesundheit

    Recht hender. Gsundheit goht vor

  • Kuk am 09.04.2019 13:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    STOP

    Nicht höher schneller weiter , sondern langsamer bewusster menschlicher ....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Berner Oberland am 21.04.2019 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Kämpft gegen 5G

    Kämpft mit gegen 5 G, das bringt uns alle um! Es braucht euch alle um das zu stoppen! Es wird verkauft was es alles kann. Doch es ist so Gesundheitsschädigend und kann präzise eingesetzt werden für einem zu schädigen. Unterschriften Sammel n und demontstieren, helft mit wir müssen nicht alles mit uns gefallen lassen!

  • Susann Pedrazzoli am 11.04.2019 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    5G

    5g greift das elektromagnetische Feld der welt an.

    • Xeno72 am 19.04.2019 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Susann

      Nein, das Thema lockt nur die Esofritzen hinterm Ofen hervor.

    einklappen einklappen
  • Sonja am 10.04.2019 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Länger schlafen dank 5G

    Stimmt es, dass meine 5min.-Eier mit 5G nur noch 3min. brauchen?

    • mario ballottelli am 10.04.2019 18:22 Report Diesen Beitrag melden

      lustig,lustig trallalalaa

      Nein ,aber ihr smart meter den in der energiestrategie 2050 auf seite 3255 absatz 4 versteckt zur pflicht wurde ,dessen einbaukosten auf sie abgewälzt wurden,registriert es und die daten dazu werden verkauft

    einklappen einklappen
  • Xeno72 am 10.04.2019 15:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kopf - Tisch

    Nein, aber das Wasser wird grün, wenn 5 G kommt.

    • mario ballottelli am 10.04.2019 18:26 Report Diesen Beitrag melden

      Ich vergass noch..

      ...und können natürlich auch von ermittlungsbehörden erhoben werden

    einklappen einklappen
  • Lukas M. am 10.04.2019 13:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bäume gefällt

    Werden wegen den 5G-Masten soviel Bäume gefällt?

    • Olimimus am 10.04.2019 14:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lukas M.

      Nein, das ist eine nachgewiesene Falschmeldung das Fakenews Portal connectiv events. Mimikama hat recherchiert und die Öühe enttarnt.

    • SanDan am 10.04.2019 14:29 Report Diesen Beitrag melden

      Staub zu Staub

      Seit 1970er ist das bekannt das die Bäume von den Strahlen schaden nehmen aber etwas dagegen tun ist was anderes. Die das heraus gefunden hatten sind Plätzlich gestorben. Da kann man nichts machen. Die 5Generation läuft noch nicht so lange deshalb sind die folgen noch nicht ersichtlich aber absehbar. Und die Bäume und Bienen fallen von selber auf den Boden, da müssen uns wir keine sorgen machen.

    einklappen einklappen