Zu trocken

23. Dezember 2015 12:49; Akt: 23.12.2015 12:55 Print

Waldbrandgefahr - mitten im Winter

Im Süden des Tessins und im Graubünden darf im Freien kein Feuer mehr angezündet werden. Auch im Wallis ist es zu trocken.

storybild

Niederschlagsarmer Winter: Vor ein paar Tagen kam es zu einem grösseren Flurbrand im Wallis. (Bild: Kapo Wallis)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil es im Wallis seit Wochen weder ausgiebig geregnet noch geschneit hat, herrscht kurz vor Weihnachten eine erhebliche Waldbrandgefahr. Der Kanton ruft zu Vorsicht mit offenen Feuern und Feuerwerk auf. Noch schlimmer ist die Situation im Tessin und Graubünden.

Erst grössere Niederschläge, egal in welcher Form, könnten die angespannte Lage entscheidend verbessern, teilte der Kanton Wallis am Mittwoch mit. Erst vor ein paar Tagen habe ein grösserer Flurbrand auf 1700 Meter über Meer nur durch ein rasches Eingreifen der Einsatzkräfte gelöscht werden können.

Die zweite Jahreshälfte 2015 dürfte in dieser Hinsicht landesweit in die Annalen eingehen: Sie war stellenweise so trocken wie noch fast nie seit Beginn der systematischen Niederschlagsmessungen vor gut 150 Jahren.

Feuerverbot in südlichsten Regionen

Auch im Kanton Tessin und im Graubündens ist die Waldbrandgefahr erheblich - in den Gebieten Sotocceneri und Zentraltessin sowie in den südlichsten Ecken des Kantons Graubünden sogar gross. In diesen Regionen gilt ein absolutes Feuerverbot im Freien.

Der Kanton St.Gallen hat ebenfalls zum sorgfältigen Umgang mit Feuer im Wald und im Freien gemahnt. In den Regionen Sargans, Walensee und Gaster herrscht eine mässige Waldbrandgefahr.

(ij/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • S.B. am 23.12.2015 15:27 Report Diesen Beitrag melden

    zum Glück gibt es.....

    Schneekanonen, so kann das restliche Wasser noch zünftig auf die Pisten gekleckert werden!!! Wer die Ironie findet, darf sie behalten!

    einklappen einklappen
  • Jo am 23.12.2015 16:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sorry

    Ein Feuer anzünden ist ja auch überflüssig. Es brennt ja schon! :) :)

  • Chris am 23.12.2015 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waldbrand unter Sessellift!

    Wie lange geht es wohl bis zu dieser Schlagzeile? Kunstschnee auf den Pisten, Waldbrandgefahr, Raucher auf dem Sessellift und Zigistummel herunterwerfen. Alle Zutaten sind gegeben

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin Bruger am 24.12.2015 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    Lawinenwinter

    Ich habe nur das ungute Gefühl das in den nächsten Wochen 3 Meter Schnee fallen. Aber das es trotzdem mild bleibt. Das heisst es wird wieder einen Lawinenwinter geben. Momentan gibt es kaum eine Unterlage.

  • ....... am 24.12.2015 10:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schnee an Ostern

    also ich denke der Schnee kommt dieses Jahr erst an Ostern. Hatten wir doch auch schon mal.

  • Ganjaflash am 23.12.2015 23:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wetter spielt verrückt

    Krass wie das Wetter dieses Jahr spinnt. Aber ich als Autofahrer bevorzuge das eigentlich so komme ich schneller von A nach B.

  • Ronald Ruckzuck am 23.12.2015 23:02 Report Diesen Beitrag melden

    Klar! Mitten im Winter

    Gestern hat der Winter erst begonnen und wir sind schon «mitten im Winter»! Klar doch!

  • ich mal wieder am 23.12.2015 20:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weisse Weihnacht

    ist ja schon warm genug. oder friert jemand... dann kann er ja vielleicht den alpen südhang warm abtragen. bitte nicht über 30°C wohne Norden und möchte weisse Weihnachten