Paragliding

14. Oktober 2019 19:11; Akt: 14.10.2019 19:11 Print

Walliserin schafft als erste Frau 500-km-Flug

Yael Margelisch hat am Samstag in Brasilien einen neuen Langstrecken-Weltrekord aufgestellt: Als erste Frau hat sie die 500-Kilometer-Marke geknackt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

An den Weltmeisterschaften im Paragliding hat Yael Margelisch gleich zwei Rekorde aufgestellt. Den ersten vergangene Woche, als die 28-Jährige mit einer Distanz von 448 Kilometern den Weltrekord der Frauen für den längsten freien Flug in einer geraden Linie brach.

Umfrage
Gleitschirmfliegen, wäre das was für Sie?

Nur Tage später verbesserte eine Französin den Rekord allerdings um rund 20 Kilometer. «Das war ein Schlag», sagte Yael Margelisch gegenüber «20 Minutes». In den darauf folgenden Tagen versuchte die Walliserin erneut, die Distanz zu verbessern – allerdings erfolglos. «Ich war wohl etwas zu aufgeregt und wir haben uns zu sehr auf die Zahlen konzentriert», meinte sie. Hinzu kamen nicht ideale Flugbedingungen.

Schweizer Weltrekorde

Am Tag vor der Rückreise in die Schweiz gelang der Coup: Nach gut zehn Stunden Flugzeit landete Margelisch 532 Kilometer weiter – mitten im Nirgendwo. «Ich habe wirklich sehr gehofft, eines Tages die mythische Grenze von 500 Kilometern erreichen zu können – Traum erfüllt!»

Margelisch hofft nun, dass ihr neuer Rekord etwas länger als ein paar Tage Bestand hat. Zunächst muss er allerdings noch von der Fédération Aéronautique Internationale anerkannt werden.

Auch ein weiterer Schweizer hat in Brasilien eine Rekordmarke überboten: Der Zürcher Michael Küffer stellte mit 505 Kilometern den Weltrekord über die freie Strecke zu einem im Voraus definierten Landepunkt auf.



Yael Margelisch bei ihrem ersten Weltrekord-Flug am 5. Oktober 2019.

(scl)