Cadenazzo TI

25. Februar 2019 19:43; Akt: 25.02.2019 19:43 Print

Jetzt ist Schluss mit bunten Häusern

Neu müssen intensive Farben an den Häusern in Cadenazzo erst bewilligt werden. Dies führt wohl dazu, dass weniger bunte Häuser gebaut werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Cadenazzo ist als bunteste Gemeinde des Tessins bekannt. Ob auch noch weitere farbenfrohe Häuser hinzukommen werden, ist allerdings unklar. Denn die Gemeinde hat eine neue Bauverordnung vorgestellt, die Anstrichen von Häusern in bunter Farbe Einhalt gebieten könnte.

Neu müssen die Farben der Häuser von den Behörden bewilligt werden. So sollen die Farben mit der Umgebung und der Landschaft harmonieren. Dabei seien Farbtöne ausgeschlossen, die sich deutlich vom Hintergrund abheben, zu intensiv oder bunt sein würden.

Dies geschieht in der Folge eines Antrags des FDP-Politikers Nadir Lafranchi. Er ist der Meinung, den übermässig knalligen Farben der Gemeinde müssten Grenzen gesetzt werden.

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lady Oscar am 25.02.2019 19:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich find's super

    Ist doch schön. Hat genug langweilige Häuser mit langweiligen Farben. Bunt soll es sein,macht doch eher gute Laune als ein eintöniges grau, weiss und dunkelgrau.

    einklappen einklappen
  • Dani am 25.02.2019 19:52 Report Diesen Beitrag melden

    Tourismus

    Kein Land der Welt hat so langweilige Dörfer, wie die Schweiz. Häufig werden bunte Dörfer und Häuser interessante Tousrismusziele, Der Laden und die Beiz im Dorf profitieren.

    einklappen einklappen
  • Mario am 25.02.2019 19:56 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr schade - südlich

    Schade. Gerade das habe ich mit dem Süden verbunden. Die Mentalität ist anders. Wahrscheinlich sind zu viele "Schweizer " auf dem Weg nach ascona unterwegs und müssen Vorschriften durchsetzen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter O. am 27.02.2019 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Schön?

    Wer diese knalligen Farben an einem Haus schön findet, dem kann nicht mehr geholfen werden.

  • Martial2 am 27.02.2019 13:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tessin ist lateinisch & fröhlich...

    Wir dachten schon immer, dass das Tessin doch freier und weniger bünzlig ist als die deutsche Schweiz... Jetzt fängt's auch dort an. Man erinnert sich gut an diesem langwierigen und krassen Fall von Biel. Sowas ist nur Missgunst, billig und unverständlich!!

  • Silberdistel am 26.02.2019 19:30 Report Diesen Beitrag melden

    Früher

    Früher waren die Häuser in Basel viel farbiger. Wir hatten das blaue Haus, das grüne Haus oder das Gelbe. Aber die Bauverwaltung findet grau viel moderner.

  • Ticinese am 26.02.2019 17:37 Report Diesen Beitrag melden

    Ich finde es SUPER

    Lieber moderne Tarn-Farben, Grau, hellgrau, dunkelgrau, weissgrau, hellbraun. Lasciateli vivere per favore.

  • Geni am 26.02.2019 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    superschön

    Da würde ich gerne wohnen.