Dauerregen

18. November 2014 14:09; Akt: 18.11.2014 14:09 Print

Drohne filmt überschwemmtes Locarno

Nach tagelangem Niederschlag hat das Tessin am Dienstag Regenpause. Eindrückliche Luftaufnahmen zeigen, wie der Lago Maggiore Locarno unter Wasser gesetzt hat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem anhaltenden Dauerregen der letzten Tage können die Tessiner am Dienstag erstmals ohne Schirm aus dem Haus.
Bilder eines mit der Drohne aufgenommenen Amateur-Videos zeigen jetzt das Ausmass der Überschwemmungen in Locarno. Zu sehen sind neben einer komplett überfluteten Uferpromenade das Lido, das Stadion und der Parco della Pace unter Wasser.

Gemäss den Behörden werden die Pegel des Lago Maggiore und des Lago di Lugano am Dienstag nochmals um bis zu 30 Zentimeter ansteigen. Damit überschreiten beide Seen voraussichtlich die Höchststände der vergangenen Tage nochmals um einige Zentimeter. Dann dürfte auch die Piazza Giovanni Pedrazzini in Locarno überschwemmt werden – der zentrale Platz des bisher am stärksten vom Hochwasser betroffenen Quartier Nuovo.

Am Dienstagabend sollen die Seepegel dann wieder zu sinken beginnen. Die Gefahrenstufe fünf wird voraussichtlich aber erst Ende Woche aufgehoben.

Angst vor Erdrutschen bleibt

Auch die Gefahr von Erdrutschen ist noch nicht gebannt. Nachdem bereits vier Menschen von Schlammlawinen in den Tod gerissen wurden, fürchtet man sich in der Region Vacallo, nahe der italienischen Grenze, vor den Naturgewalten.

Drei Häuser wurden bislang evakuiert. Zudem hat der Katastrophenschutz Vorkehrungen an den Hängen getroffen. «In 92 Jahren habe ich so etwas nie erlebt», sagt eine Anwohnerin zu «tio.ch» und fügt an: «Wir fürchten uns um unsere Häuser».

(kko/sda)