Tessin

08. Februar 2020 21:19; Akt: 16.02.2020 18:27 Print

Geisterfahrer stirbt nach Unfall auf A2

Ein Autofahrer war am Samstagabend auf der A2 bei Mendrisio in der falschen Richtung unterwegs. Dabei kollidierte er mit vier Fahrzeugen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 92-jähriger Falschfahrer hat auf der Autobahn A2 bei Rancate TI einen Unfall mit insgesamt fünf Fahrzeugen verursacht. Der Mann verstarb noch vor Ort.

Zum Unfall kam es kurz nach 17.30 Uhr auf der Autobahn A2 in Richtung Norden, wie die Kantonspolizei Tessin am Samstagabend mitteilte. Der 92-jähriger Schweizer fuhr in die falsche Richtung, nachdem er auf dem Gebiet von Capolago die Fahrtrichtung geändert hatte, wie es weiter heisst.

Kurz nach dem Autobahnkreuz in Mendrisio kollidierte er nacheinander mit vier Fahrzeugen, von denen zwei ihre Fahrt fortsetzten. Nach dem Unfall waren Patrouillen der Kantonspolizei Tessin, die Stadtpolizei Mendrisio sowie die Feuerwehr von Mendrisio und weitere Rettungskräfte im Einsatz. Der 92-Jährige verstarb an den Folgen seiner Verletzungen vor Ort. Die sechs Insassen der anderen beteiligten Fahrzeuge erlitten leichte Verletzungen.

Die Autobahn bleibt bis 24.00 Uhr in nördlicher Richtung gesperrt.

(vro/sda)