Hochwasser und Erdrutsch

16. November 2014 15:20; Akt: 16.11.2014 15:26 Print

Regen bis Dienstag – Tessin muss weiter zittern

Zum Wochenstart rechnen Meteorologen mit weiteren Regenfällen im Tessin. Die Schneefallgrenze sinkt am Montag bis auf 800 Meter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurze Verschnaufpause für das Tessin: Am Sonntag bleibt es tagsüber meist trocken, erst am Abend nimmt die Schauerneigung wieder zu, heisst es in einer Mitteilung des Bundesamtes für Umwelt, Bafu. Nachdem die Pegelstände der Gewässer am Samstag nochmal angestiegen sind, dürften die Pegel des Lago Maggiore und Lago di Lugano langsam sinken, verbleiben aber auf der Gefahrenstufe 5.

Es sei nicht auszuschliessen, dass die Pegel am Montag wieder steigen. Denn: Zum Wochenstart ist am Alpensüdhang mit neuen Niederschlägen zu rechnen. Bis Dienstag dürften je nach Region 40 bis 80 Millimeter fallen. Die Schneefallgrenze sinkt im Verlauf des Montags auf 800 Meter. Über 2000 Meter gibt es bis Dienstag rund einen halben Meter Neuschnee, über 1000 Meter sind es rund 20 Zentimeter.

Die Gefahr vor Erdrutschen ist noch nicht gebannt. Weil die erwarteten Regenfälle weniger intensiv als vergangene Woche sind, «sollte die Hangstabilität zunehmen», heisst es in der Mitteilung weiter. Spontane Rutschungen sind aber weiterhin nicht ausgeschlossen. Eine Entspannung gibts voraussichtlich erst ab Dienstag.

(woz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bündner am 16.11.2014 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wo kann man SPENDEN???

    Wieso ruft niemand zu Spenden auf? Wieso hilft der Bund nicht? Wo ist die Armee? Wo sind die Bundesräte? Wenn im Tessin etwas passiert dann juckt das keinen Politiker. Aber wenn in Rumänien ein Sack Reis umfällt müssen wir sofort Entwicklungshilfe im Millionenhöhe leisten. Einfach unverschämt wie man Landesteile im Stich lassen kann.

    einklappen einklappen
  • Hänser Petenberger am 16.11.2014 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Swiss Army

    Bin auch dafür das da unsere Armee zu Hilfe kommt

  • Beatrice Suter am 16.11.2014 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hochwasser Tessin

    Da haben sie genau recht .

Die neusten Leser-Kommentare

  • Simi am 17.11.2014 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kata Hi Bat und Rttg Kp warten

    Genau für solche situationen sollte doch die Armee beigezogen werden. Bin selber Rettungssoldat und hatte das das Fergnüge im Kandertal 2011 Helfen zu können. Bis jedoch die Armee zum einsatz kommt ist das Immer ein hin und her zwischen Bumd und Kanton. Bitte hört auf der Armee das Budget wegzustreichen und vereinfacht aolche Einsätze. Männer Material und Know How alles vorhanden bei der Armee aber die Bürokratie schient dem den Riegel.

  • hyaen am 16.11.2014 23:39 Report Diesen Beitrag melden

    schön

    Sieht aber schön aus, so alles überschwemmt. Jetzt rein optisch.

  • Manuel am 16.11.2014 22:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles untergegangen!!

    Mein Wohnwagen ist im Tessin untergegangen! Nehme gerne Spenden an Postfinance 60-386578-58. Danke!!!

    • Gotha am 17.11.2014 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Unter Wasser

      Wer einen festen Standplatz am See hat, muss damit rechnen, dass der mal unter Wasser steht . Da bezahlt man teure ca Fr. 9000.- Jahresplatzmiete und der Wohnwagen geht schwimmen. Bei so viel Miete sollte genügend Geld vorhanden sein um sich alles neu anzuschaffen. Tipp : Austrocknen lassen und an einen anderen ,nicht am See oder in der Magadinoebene gelegenen Standplatz umziehen. Meiner steht im Valle di Blenio, alles bestens dort. Trotz intensivem Dauerregen hat es dort im Tal zum Glück für die Bevölkerung keine Überschwemmungen gegeben.

    • Adrian Morier am 17.11.2014 07:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Spenden über Medien

      Witzbold des Tages.

    einklappen einklappen
  • schweizer armee am 16.11.2014 22:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kata Hi Bat. 34

    Kata Hi Bat. 34 zwar sind wir die katastrophenhilfe von teritorial region 1; ( VS, BE, VD, FR, GE ) Aber trotzdessen das wir in einem wk in Bern sind, würde ich mich freuen wenn wir hilfe leisten dürften. Hoffe das der bund ein einsatz genemigt.

    • Swiss Army am 16.11.2014 23:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Log ber kp 104

      Die log ber kp 104 steht zum teil schon im einsatz... Zum beispiel bei der evakuation der klinik.

    einklappen einklappen
  • Susanne am 16.11.2014 22:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unwetter Tessin

    susanne wir Schweizer sind sowiso nur zum schuften gut ,damit möglichst viel ins ausland gegeben werden kann. Hat das ausland uns schon mal geholfen bei Umweltkatastroffen ??? Ist mir jedenfals nicht bekannt !!