Chinesen fluten Luzern

07. Mai 2019 19:12; Akt: 08.05.2019 00:11 Print

«Eine solche Reisegruppe sah die Schweiz noch nie»

Jeden Tag besuchen Tausende Touristen die Stadt Luzern. Nächste Woche kommen nochmals 12'000 dazu. Sie reisen in 95 Cars an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es gibt eine Extra-Beschriftung bei der Autobahnausfahrt nach Luzern, zusätzliche WC-Anlagen werden in der Stadt aufgestellt, Extra-Shuttle-Busse der örtlichen Verkehrsbetriebe fahren und einer der wichtigsten Anhalteplätze für Cars wird komplett für eine China-Delegation gesperrt: Dies alles für die Kosmetikfirma Jeunesse Global aus Florida, die ihre erfolgreichsten chinesischen Verkäufer zu einer Reise einlädt, die unter anderem nach Luzern führt.

12'000 Chinesen reisen in verschiedenen Gruppen an sechs Tagen in der Schweiz herum und besuchen ihre Wunschdestinationen, teilte Luzern Tourismus am Dienstag mit. «Eine solche Reisegruppe hat die Schweiz noch nie gesehen», schreibt die Luzerner Zeitung dazu.

Schiff fahren, Shoppen, Stadt angucken, feiern

«Luzern Tourismus freut sich, dass Luzern als eine der Schweizer Destinationen ausgewählt wurde und in Luzern auch der wichtigste Teil der Reise, die Galadinners und die Feier, stattfinden», heisst es in der Mitteilung weiter. In Luzern werden die tausenden Chinesen etwa Schifffsauflüge unternehmen, in Gruppen die Sehenswürdigkeiten der Stadt entdecken, Shoppen und abends in der Messe ein Galadinner geniessen.

Los gehts am nächsten Montag. Allein an diesem Tag werden 4'000 zusätzliche Chinesen in Luzern erwartet. Diese Gruppe reist mit 95 Reisecars aus Basel und Zürich an. Zum Vergleich: Allein an normalen Tourismustagen wird nur schon der Schwanenplatz täglich von 275 Cars angefahren. An fünf weiteren Tagen im Mai kommen dann fünf weitere Gruppen.

Luzerner sollen mehr Zeit einberechnen

In Luzern hofft man auf einen Werbeeffekt durch die Riesendelegation aus China. Zu Zentralplus sagte Mario Lütolf, Leiter Stadtraum und Veranstaltungen, dass die Reisegäste während der Reise über ihre sozialen Medien Werbung für die Destination Luzern machen – und so Bekannte, aber auch die Reisenden selbst wieder nach Luzern zurückkehren würden. Und Tourismusdirektor Marcel Perren sagte dem Newsportal: Wer am Montag durch die Luzern flanieren möchte, müsse mehr Zeit einberechnen.

Die vielen Chinesen bringen natürlich auch Geld in die Stadt: «Die Besucher werden in Luzern während ihres Aufenthaltes durch Verpflegung, Ausflüge und Shopping vier Millionen Franken an touristischer Wertschöpfung generieren», teilte Luzern Tourismus mit.


(mme)