Ein Einbrecher packt aus

24. Oktober 2018 05:40; Akt: 24.10.2018 10:24 Print

«Wenn man drinnen ist, direkt ins Schlafzimmer»

Hammed Khamis (39) war früher Profi-Einbrecher. Nun gab er in Luzern zusammen mit der Securitas Tipps, wie man sich am besten vor Einbrechern schützt. 20 Minuten sprach mit ihm.

Der ehemalige Einbrecher packt Geheimnisse aus. (Video:tst)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Tage werden wieder kürzer – und besonders im Herbst und im Winter erhöht sich das Einbruchsrisiko. 35 Prozent der Schweizer Wohnbevölkerung haben in den letzten drei Jahren eine Einbrucherfahrung indirekt oder direkt miterlebt, teilte die Securitas kürzlich mit.

Umfrage
Sorgen Sie sich wegen Einbrechern?

Am Montag, 22. Oktober, lud sie deshalb die Bevölkerung zu einem Infoanlass ins KKL Luzern ein. Vor Ort war auch der ehemalige Einbrecher Hammed Khamis (39). Er informierte etwa darüber, wie Einbrecher passende Objekte aussuchen, wie der typische Einbrecher vorgeht und wie man sich am besten schützen kann. 20 Minuten bat ihn zum Interview.

Wo verstecken Sie Ihre Wertsachen? Verstecken Sie Ihren Laptop, Schmuck oder Bargeld? Wenn ja, wo? Selbstverständlich behandeln wir Ihre Angaben vertraulich.


(20Min)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • giorgio1954 am 24.10.2018 07:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bestrafung zu wenig

    Gute Reklame für sein Buch. Kaufe es aber trotzdem nicht. In einer Sache hat er Recht. Einbrecher werden nicht richtig bestraft. Weniger als Autofahrer.

    einklappen einklappen
  • PeteZahad am 24.10.2018 07:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Etwas gelernt...

    ...Strafen zu gering.

    einklappen einklappen
  • lola am 24.10.2018 07:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ohne mich

    Na dann viel Glück. Bei mir im Schlafzimmer findet Ihr nichts. 2 schlafende Hunde vielleicht. Ob Ihr dann von denen noch rausgelassen werdet...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Vanessa am 24.10.2018 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Selbst schuld

    Wer Geld oder teure Gegenstände zuhause hat oder diese nicht sichert. Heutzutage gibt es Apps, die direkt die Bilder aufs Smartphone lädt, wenn etwas im Haus passiert.

  • ItsBritneyBitch am 24.10.2018 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Chasch grad vergessä

    Ich helfe dem Einbrecher bei mir Zuhause gerne beim suchen. Würde mich wundern wenn wir was finden würden

  • Bündner am 24.10.2018 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Warum ist er noch hier? Warum wird ihm noch so eine Plattform geboten? Warum darf sich mit seinen Taten im Scheinwerferlicht aufhalten? Ist er etwa noch Stolz darauf was er getan hat? Weiss er was bei betroffenen nach einem Einbruch los ist? Nicht das Materielle, das wird ersetzt. Bei mir wurde auch eingebrochen. Meine Frau hat darunter unglaublich gelitten. Das ist ein Hohn für alle betroffenen, dass man so einer Person so eine Plattform bietet. Unglaublich was in der Schweiz passiert.

  • Rose am 24.10.2018 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Einbrecher

    Ich habe keine Wertsachen mehr, drei Andenken trage ich ich immer! Meinen Schmuck habe ich verkauft nachdem man versucht hatte bei mir einzubrechen! Ich schmücke mich mit Modeschmuck! Mein Laptop ist alt! Ich schliesse keine Kasten damit nicht auch noch das Wenige was ich habe kaputt geht, wenn doch eingebrochen wird! Bargeld habe ich auch nur wenig, maximal 100.- Fr. Meine Karte hat ein tiefes Limit! Ich gehe jeden Tag ruhig aus dem Haus weil ich auch wenig Inventar habe! Ich pflege mit meinen Nachbarn guten Kotakt und sie wissen wann ich unterwegs bin!

  • Dubi vom Seeland am 24.10.2018 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Einbruch

    Durch ein ausgeklügeltes System würde ich bei einem Einbruch rechtzeitig geweckt. Kann also den Einbrecher erwarten. Mein Pfefferspray (Migränenstift) ist ca 50 cm lang uns sehr stabil, und ich kenne den Umgang sehr gut. Später begleite ich den "Gast" in den Garten, wo ein grosser Baum auf ihn wartet. Mit einem langen Seil daran festgebunden, wartet er auf einen evtl Abholer. Einbrecher überlege es dir nochmals sehr gut