Zentralschweiz im Bild

28. Dezember 2015 05:48; Akt: 28.12.2015 05:48 Print

100 Tage unterwegs für das perfekte Foto

In hundert Tagen hat Sascha Krähenbühl (24) die Zentralschweiz abgelichtet. Ein Kalender mit seinen faszinierenden Bildern ist bereits im Umlauf. 2016 wiederholt er sein Projekt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Krähenbühls Ziel war klar: «Ich will in einem Jahr an mindestens 100 Tagen die Zentralschweiz bei bestem Licht mit meiner Kamera einfangen.» So startete der Schwyzer Informatiker mit dem Foto-Projekt Ende Dezember 2014. Krähenbühl investierte in seiner Freizeit rund 100 Stunden pro Monat für sein Vorhaben – entstanden sind rund 1000 Fotos.

Der 24-jährige war überrascht, wie schnell sein Projekt an Bekanntheit zulegte. Seine Fangemeinde wuchs schnell an – heute hat er auf Facebook bereits knapp 3000 Follower. «Neben viel Lob erhielt ich unterstützende Tipps, wo sich die Perlen der Zentralschweiz befinden», erzählt er. Auch mehrere Verlage hätten bei ihm Interesse für einen Kalender und Fotobuch angemeldet – selbst Werbeagenturen hätten angeklopft.

Anfangs November sei dann der Kalender 2016 mit Motiven aus der Zentralschweiz in den Druck gegangen. Der Kalender und weitere Bilder sind in seinem Onlineshop erhältlich. Über 100 Stück habe er bereits verkaufen können.

Milchstrasse auf dem Furkapass faszinierte ihn

Gefragt nach seinem Lieblingssujet erinnert er sich besonders gerne an eine Nacht, als er die Milchstrasse auf dem Furkapass fotografierte. «Das Naturschauspiel hat mich unglaublich stark fasziniert.» Die Milchstrasse sei extrem schwer zu fotografieren, da sie nur bei wolkenlosem Himmel und mit klarer Sicht zu sehen sei.

Während seines Projekts habe es nicht nur angenehme Momente gegeben. «Früh aufstehen, eiskaltes Wetter und längere Fussmärsche gehörten dazu», sagt der Schwyzer. Doch diese Strapazen habe er gerne in Kauf genommen. Er habe manchmal lang warten müssen auf den richtigen Augenblick. Für seine Bilder wendete er auch viel Zeit für die Vorbereitung auf. So sei etwa Google Earth ein wichtiges Hilfsmittel bei der Suche nach einsamen Plätzen gewesen.

Die Reise geht weiter

Als der Schwyzer mit dem Projekt begann, glaubte er, dass er innerhalb von 100 Tagen die spannendsten Momente der Zentralschweiz mit seiner Kamera festhalten können. Diese Zeit reicht seiner Meinung nach jedoch noch nicht aus: «Diese Region bietet unzählige atemberaubende Orte, einmalige Momente und eine wunderschöne Landschaft», schwärmt Krähenbühl. Er kann nicht genug davon kriegen: «Auch 2016 werde ich an mindestens 100 Tagen durch die Zentralschweiz reisen.» Sein Ziel: Das perfekte Foto. «Ich glaube, man kann ein Foto immer toppen, das macht meine Arbeit so spannend und abwechslungsreich», sagt Sascha Krähenbühl. Sein Motto: «Die Hektik hinter sich lassen, die Natur anschauen und warten was passiert.»

(pz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Monika am 28.12.2015 06:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kompliment an den Fotografen

    Schön ist die Schweiz. Man muss nur hingucken. tolle Fotos.

  • clclcl am 28.12.2015 07:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunderschön

    Die Aufnahmen vom Sempachersee finde ich extrem schön!

  • Zeit_Genosse am 28.12.2015 06:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bildrechte?

    Bleib dran. Tipp. Nicht auf Facebook deine Fotos posten, du gibst damit deine Bildrechte an FB ab (AGB lesen). Auf FB nur ein Auschnitt zeigen und dann auf eine Seite verweisen, wo die Bilder dann ganz einsehbar (low res) sind und du die Bildrechte behälst (z.B. 500px oder flickr).

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • EKlauser am 29.12.2015 08:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratuliere !

    Diese Bilder sind alle absolute Topklasse ! Ich beneide Leute, die ein so gutes Auge haben, zur richtigen Zeit am richtigen Ort abzudrücken und solche Fotos zu produzieren. Mir selber gelingen nur ganz wenige Bilder, die an diese Klasse herankommen.

  • Condor am 28.12.2015 21:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht ganz 100

    Vorwegzunehmen einige Aufnahmen sind fantastisch und wirklich genial aber leider hat es auch welche die sind grottenschlecht und zeigen absolut keine Wirkung!!! Für 100 Tage sage ich eine magere Ausbeute für nichts anderes tun zu haben -steigerungspotential ist vorhanden.

  • Tina am 28.12.2015 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wer Neider hat, der hat etwas....

    An alle Haters: Seid ihr einfach neidisch oder was ist mit euch los? Gönnt ihr überhaupt niemandem mehr irgendetwas? Wenn ihr es besser könnt, dann macht es aber auch. Die Milchstrasse auf eurem Handydisplay würde ich liebend gerne sehen. Ausserdem wird heute LR oder PS zwingend zum entwickeln der RAW-Aufnahmen benötigt, dies bestätigt sicher gerne jeder Fotograf. Wenn ihr also keine Ahnung habt, überlegt euch doch etwas, bevor ihr drauflos schreibt.

    • Der Fotograf am 29.12.2015 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Quatsch

      Sorry, aber das ist nun wirklich kompletter Quatsch!

    einklappen einklappen
  • Rouky am 28.12.2015 11:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aller Anfang ist schwer

    Also wenn man auf de Link geht und die Anfangsbilder anschaut, kann man scho einen beachtlichen Unterschied erkennen. Für mich sind die Bilder wirklich schön. Auch wenn sicherlich Lighroom mitgeholfen hat. Es geht heute gar nicht mehr ohne. Super Werke Gratuliere.

  • ZüriAndi am 28.12.2015 10:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Perfekte Foto

    Für so schöne Bilder brauch ich in der Schweiz keine 100 tage.