Luzern

02. Februar 2011 19:45; Akt: 02.02.2011 22:47 Print

32-mal floss Gülle in Gewässer

Im Kanton Luzern wurden im vergangenen Jahr 32 Gewässerverschmutzungen durch Gülle registriert. 2009 waren es 37.

Fehler gesehen?

In zwölf Fällen kam es zu einem Fischsterben, wie die kantonale Dienststelle Umwelt und Energie gestern mitteilte. Die meisten Unfälle ereigneten sich im Mai, als die Bauern nach einer längeren Niederschlagsperiode unter Zeitdruck standen und ­diverse Arbeiten ausführen mussten. Ungenügende Über­wachung des Pumpvorgangs, verbunden mit Fehlern bei der Bedienung und technische Mängel, waren die häufigste Ursache der Unfälle.