FCL-Fans

08. März 2011 21:40; Akt: 08.03.2011 21:48 Print

Alternative Klub-Logos designt

von Martin Erdmann - Fussballfans haben neue Logovorschläge für den FC Luzern gebastelt. Verein und Fans wollen von diesen Ideen aber nichts wissen.

Fehler gesehen?

«Die meisten Logos der Axpo-Super-League-Vereine wirken rudimentär und hingeschmissen», sagt André Bex, Art Director des Fussballmagazins «Zwölf». Deshalb schrieb das Heft vor drei Monaten einen Logowettbewerb aus – in der neusten Ausgabe wurden nun die Resultate veröffentlicht. Dabei schafften es zwei Vorschläge für ein neues FCL-Logo in die engere Auswahl. Die Bemühungen der Designer stossen beim Innerschweizer Klub jedoch auf wenig Akzeptanz. «Der FCL ist ein Traditionsverein, daher kommt ein neues Logo nicht in Frage», sagte Marketingleiterin Sa­bine Haidan gestern auf Anfrage. Ganz ohne Änderung gehe es aber trotzdem nicht. Das jetzige Logo aus dem Jahr 1993 erfuhr vor einem Jahr geringfügige Änderungen. So wurde zum Beispiel die Schrift weniger schräg gestellt. «Das Logo wirkt damit zeitge­mässer», so Haidan.

Bei den Fans zeigt man sich bei der Logofrage ebenfalls konservativ. «Der Verein sollte sein Logo nicht wie Unter­hosen wechseln», sagt ­Peter Spichtig, Präsident des Fanclubs Pilatusblick. Die neuen Vorschläge sind für ihn keine Alternative. Dasjenige auf blauem Grund «sehe aus wie eine Bierwerbung», jenes auf gelbem Grund «wurde wohl von einem YB-Fan designt», so Spichtig. Auch der Fanklub Blue Xtc will an Bewährtem festhalten. «Unser Logo ist Kult und sollte ein Leben lang getragen werden», findet Präsident Stefan Wermelinger.