Ammenmutter säugt sie

02. Juli 2019 18:19; Akt: 02.07.2019 22:14 Print

Ausgesetzte Katzenbabys haben grosses Glück

von Daniela Gigor - Die Überlebenschancen für die vier in Lauerz (SZ) ausgesetzten Kätzchen stehen gut. Eine Ammenmutter hat sie angenommen und sie werden von ihr gesäugt.

Hier säugt eine Leihmutter die ausgesetzten Büsis von Lauerz SZ. (Video zvg)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Reise der vier Kätzchen, die am Sonntag auf dem Parkplatz der Insel Schwanau in Lauerz ausgesetzt – und glücklicherweise rechtzeitig lebend gefunden wurden – ist momentan beendet:L Nachdem die frisch geborenen Katzenjungen von der Kantonspolizei Schwyz für eine erste tiermedizinische Kontrolle in eine Tierklinik gebracht wurden, musste man sie anschliessend für die weitere Betreuung in das Tierspital nach Zürich überführen.

Wer nur setzt frische geworfene Büsis aus?

Dort kümmerte man sich um die vier Katzenbabys und nahm mit der Tierschutzorganisation Netap - Network for Animal Protection mit Sitz im zürcherischen Esslingen Kontakt auf. Laut deren Gründerin und Präsidentin Esther Geisser hatten die vier Samtpfoten Glück im Unglück: «Kurz vor ihrer Niederkunft kam eine Katze zu uns, die vor neun Tagen zwei Junge geboren hatte. Sie hat genügend Milch für alle und wir probierten aus, ob sie die vier fremden Katzenkinder akzeptiert.» Dies sei glücklicherweise sehr gut gelungen. Es gehe allen Tieren gut und Geisser ist zuversichtlich, dass die kleinen Findlinge überleben können.

Büsis sind für Menschen schwierig aufzuziehen

Laut Geisser seien Katzenmütter sehr sozial. Kommt hinzu, dass die Aufzucht von Katzenbabys durch die Hand von Menschen äusserst schwierig ist. Es brauche sehr viel Zeit, Wissen und Liebe, um sie erfolgreich durchzufüttern. «Das Risiko zu scheitern ist leider gross, denn das Fehlen der Mutter und der Muttermilch kann der Mensch nicht in jedem Fall angemessen kompensieren.» Dies ist nachzulesen im Netap-Wegweiser über die Mutterlose Aufzucht von Katzenwelpen.

Viele wollen die Büsis jetzt haben

Gute Neuigkeiten zu den Katzen gibt es auch bei der Kantonspolizei Schwyz, wie Sprecher David Mynall auf Anfrage sagt: «Es haben sich mehrere Tierfreunde bei uns gemeldet, die die Kosten übernehmen oder den Kätzchen ein neues Zuhause geben wollen.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Catwoman am 02.07.2019 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    herzerwärmend wunderbar

    Schmatz,schmatz, das gibt runde Bäuchlein. Ganz liebes Ersatzmami!! Die die diese Geschöpfe ausgesetzt haben, wünsche ich, dass sie auch mal so weggeworfen werden! Schämen sie sich.

    einklappen einklappen
  • Karin am 02.07.2019 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Babys

    Wünsche den vier Babys alles gute, und der Person die die kleinen ausgesetz hat wünsch ich die Hölle auf erden.

    einklappen einklappen
  • Yannick95 am 02.07.2019 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurige menschheit :(

    krass wie herzlos einige leute sind.. dabei gibts immer genug leute, die den jungen büsis ein schönes zuhause geboten hätten...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Madeleine.K am 04.07.2019 20:07 Report Diesen Beitrag melden

    Katzenmami

    Ich wünsche den Katzenbabys ganz viel Glück doch was ist mit dr Katzenmutter? Sie leidet auf jedenfall und das nicht zu knapp. Hoffe sehr dass herausgefunden wird wo das Katzenmami ist damit man auch ihr helfen kann..

  • Stefan Gisler am 03.07.2019 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Glück den Babys

    Das freut mich sehr für die jungen Kätzchen. Die Person, die sie ausgesetzt hat, sollte zur Rechenschaft gezogen werden und 40 Tage bei 37 Grad ohne Wasser und Brot verbringen, um zu erfahren, was das bedeutet. Ich wünsche den 4 Babys alles Gute. Ein treuer Katzenfreud Stefan Gisler

  • jack Go am 03.07.2019 10:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VIELEN DANK

    So Schön Danke allem!

  • R.H. am 03.07.2019 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich!!!!!

    Unglaublich, wer macht so etwas. Hoffentlich plagt der Aussetzer, von den jungen Büsi, sein schlechtes Gewissen, aber genau, solche Leute haben gar kein Gewissen. Traurig aber wahr. Ein grosses Danke an die Retter der Katzenbabys.

  • D.J. am 03.07.2019 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Süsse Büseli

    wie kann man nur so gemein sein und so kleine büseli von der Mutter wegnehmen... einfach nur schrecklich. Wünsche an den kleinen ein wunderschönes leben mit jemand wo sie liebt.