Fluhmühlequartier

08. Januar 2016 05:25; Akt: 08.01.2016 05:25 Print

Arbeiter von BMW-Garage sammeln Quartiergüsel auf

Jeden Tag sammeln Mitarbeiter der BMW-Garage Kurt Steiner im Fluhmühlequartier den Abfall auf. Dafür wurde die Autogarage am Neujahrsapéro des Luzerner Stadtrats geehrt.

storybild

Ein Mitarbeiter der Kurt Steiner AG bei der täglichen Güseltour. (Bild: gwa)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es gibt noblere Adressen in Luzern als das Quartier Fluhmühle-Lindenstrasse. Hier sind die Häuser hoch, die Mieten tief, die Lindenstrasse berüchtigt, die Leute bodenständig. Die Bars werden langsam trendy, die Szene entdeckt das Quartier, kürzlich fand dort mit grossem Erfolg ein Street-Food-Market statt. Und mittendrin steht die BWM/Mini-Garage Kurt Steiner AG, die dort seit Jahrzehnten die Premiummarke BMW verkauft.

Die Garage ist mit dem Quartier tief verbunden und setzt sich für dieses ein, hat der Stadtrat jetzt festgestellt: Beim Neujahrsapéro des Stadtrates, wo jeweils Personen und Institutionen für ihr Engagement fürs Gemeindewohl in der Stadt gewürdigt werden, hat Stadtpräsident Stefan Roth am Mittwoch auch die Garage Kurt Steiner AG für deren Verdienste in der Fluhmühle mit einer Laudation geehrt. «Wir waren überrascht. Mit dieser Würdigung haben wir nicht gerechnet», sagt Paul Gabriel, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Kurt Steiner AG. Grund der Würdigung: Die Kurt Steiner AG hilft mit, das Quartier sauber zu halten. Jeden Tag macht ein Mitarbeiter vor der Znünipause eine rund halbstündige Tour durch das Fluhmühlequartier und sammelt dabei den Güsel vom Boden auf. Beim Rundgang wechseln sich die Mitarbeiter jeweils ab.

«Für uns ist das alltäglich», sagt Gabriel. Die Firma befindet sich seit 80 Jahren im Fluhmühlequartier. «Das Quartier ist unser Daheim, wir sind gerne hier und fühlen uns hier zuhause – deshalb machen wir das auch.» Man wolle damit auch den Anwohnern aus dem multikulturellen Quartier etwas zurückgeben. «Den Bewohnern und auch uns soll es hier wohl sein.» Um dem Littering-Problem beizukommen, hat die Firma laut Gabriel zusätzliche Güselkübel aufgestellt.

BMW wünscht Umzug

Ganz selbstlos ist die Putzpatrouille der Autogarage nicht, räumt Gabriel ein: «Natürlich ist da auch viel Eigennutz dabei, wir geniessen die saubere Umgebung natürlich selbst auch.» Und auch den Kunden soll dies Freude bereiten. «Man kann die Premiummarke BMW auch in älteren Räumlichkeiten anbieten – Sauberkeit ist jedoch Pflicht.» Der Importeur BMW würde es denn allerdings begrüssen, wenn die Garage Kurt Steiner die Autos anderswo als im Multikulti-Quartier präsentieren würde, am liebsten auf einer Neubau auf einer grünen Wiese, sagt Gabriel. Dies lehne man aber ab: «Wir geniessen die urbane Situation hier und wollen auch weiterhin hier bleiben.»

Neben dem Putzdienst stellt die Garage jeweils am Wochenende ihren Mitarbeiter-Parkplatz für die Bevölkerung zur Verfügung. «Die Fläche wird am Samstag und Sonntag von uns nicht benutzt und soll deshalb in dieser Zeit für die Bevölkerung zur Verfügung stehen.» Besonders von Kindern aus dem Quartier werde der Platz für Spiele rege genutzt.

(gwa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frau Caro am 08.01.2016 05:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo und Danke

    Bravo! Ein herzliches Dankeschön und ein grosses Lob! Auch wenn man teure Marken wie BMW verkauft, kann man natürlich bleiben! Was diese Garage macht, finde ich super! Wenn ich mal ein neues Auto brauche, weiss ich, wohin ich mich wende! Merci für die schöne Story und alles Gute den Mitarbeitern des Unternehmens! Einfach Super!

    einklappen einklappen
  • Theophil Schnurri am 08.01.2016 06:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    luzern rocks

    luzern macht positiv von sich reden. zuerst die aktion einer hoteldirektorin gegen die verschwendung von nahrungsmitteln am frühstückstisch und jetzt eine autogarage, die aufgaben freiwillig übernimmt, die sonst von der öffentlichkeit getragen werden müssen. diese leute handeln und reden nicht lange. wir brauchen unbedingt mehr davon.

    einklappen einklappen
  • Karin Brechbühler am 08.01.2016 06:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tag fängt gut an!

    Der heutige Tag fängt gut an! Finde das wirklich toll! Es gibt sie noch, die kleinen, schönen Geschichten aus dem Alltag! Machen wir heute, jeder von uns, irgendjemandem eine kleine, bescheidene Freude, wäre doch ein kleines Zeichen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Faggy am 09.01.2016 00:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    LAP

    Hoffe für die Stifte, dass sie die LAP bestehen. Anstatt an Autos zu schrauben, musste ich die Garage streichen, Unkraut jäten usw..

  • Ex Reussbühler am 08.01.2016 23:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Sache, ein bisschen Glamour im Luzerner Ghet

    ...schadet nicht. Herzlichen Dank, jetzt freue ich mich noch viel mehr darüber das ich auch in den nächsten Jahren alles wieder so sauber vorfinde wie früher. Ich überleg mir gleich wieder nach Reussbühl umzuziehen (bei so viel Kultur) ppfffff

  • Bönu am 08.01.2016 22:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gösu

    Abfall gehört nich auf den Boden!!! nicht nur in Luzern sondern in der ganzen Schweiz gibt es so rücksichslose Assis die Müll aus dem Auto oder auf den Boden schmeissen!! Littering ein fremdwort oder kein Alarmsignal in den köpfen. Sollte härter bestrafft werden oder ums das recht geben denjenigem seine Wihnung voll mit Abfall zu versauen!!

  • mann der taten am 08.01.2016 18:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tut das doch auch

    ein vorschlag : tut doch auch solches... helft einer alten Frau über die Strasse, redet noch ein wenig mit ihr, lest den abfall an dem ihr gerade vorbeiläuft auf, lasst den gestressten jungen mann im coop vor euch, wünscht einem fremden einen guten Tag, sagt danke wenn der coiffeur seinen job ghut gemacht hat.... usw. ich könnte noch stundenlang aufzählen

  • Dänu am 08.01.2016 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorbildlich

    Super! Genau solche Nachrichten braucht man zwischendurch! Finde es vorbildlich, was die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter leisten! Ich muss wirklich einmal nach Luzern gehen, wenig negative Meldungen von dort!;)

    • Leonie Basel am 08.01.2016 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dänu

      Mein Mann und ich haben uns gerade entschlossen, für ein paar Tage nach Luzern zu fahren! Dem ganzen Team der Garage einen herzlichen Dank! Schön, gibt es neben den schlimmen Schlagzeilen solche positiven Meldungen!

    einklappen einklappen