Super League

30. März 2019 18:45; Akt: 30.03.2019 21:15 Print

Später Suchy-Treffer mitten ins FCL-Herz

Ein lange Zeit umkämpftes, aber vor allem vom FCB dominiertes Spiel entschied Suchy zu später Stunde. Luzern konnte sich für wackeres Mithalten nicht belohnen.

storybild

Lazar Cirkovic und Christian Schwegler (Luzern) gegen Aldo Kalulu (Basel) (Martin Meienberger/freshfocus) (Bild: FreshFocus/Martin Meienberger/freshfocus)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der eingewechselte Ricky van Wolfswinkel setzte in der 80. Minute einen direkt getretenen Freistoss an den Pfosten, Abwehrchef Marek Suchy verwertete den Abpraller mit einer schönen Direktabnahme zum Siegtreffer für den FCB. Eine Chance zum Ausgleich bot sich dem Heimteam danach nicht mehr, die Basler dagegen verpassten dreimal, einen Treffer nachzulegen.

Dass ein stehender Ball für die Entscheidung sorgte, war symptomatisch für die Partie, die wenig Höhepunkte bot. Die Gäste zeigten sich insbesondere bei Freistössen und Cornern gefährlich, in der 36. Minute war ihnen der vermeintliche Führungstreffer noch aberkannt worden. Albian Ajeti traf nach einer Freistossflanke von Luca Zuffi mit dem Kopf, Schiedsrichter Nikolaj Hänni hatte die Partie allerdings noch nicht freigegeben, was er allerdings erst bemerkte, als die Luzerner gegen das vermeintliche 0:1 protestierten.

Das Heimteam tat sich in der Offensive schwer und konnte sich kaum Torchancen erarbeiten, was auch am FC Basel lag, der sich defensiv sehr clever und abgeklärt verhielt. Für Luzern war es die erste Niederlagen unter Trainer und ehemaligen FCB-Assistenten Thomas Häberli im sechsten Pflichtspiel, Basel hingegen baute seine Serie der Ungeschlagenheit in der Super League auf zehn Partien aus.

Luzern - Basel 0:1 (0:0)

11'549 Zuschauer. - SR Hänni. - Tor: 80. Suchy (Freistoss Van Wolfswinkel) 0:1.

Luzern: Zibung; Grether (89. Ugrinic), Lucas, Cirkovic, Sidler; Voca; Schneuwly, Schulz, Ndenge (58. Demhasaj), Schürpf (74. Custodio); Eleke.

Basel: Omlin; Xhaka, Cömert, Suchy, Petretta; Kuzmanovic (82. Frei), Balanta; Okafor, Zuffi (74. Van Wolfswinkel), Stocker (68. Kalulu); Ajeti.

Bemerkungen: Luzern ohne Schwegler (gesperrt), Juric, Knezevic, Salvi, Schmid und Vargas (alle verletzt), Basel ohne Widmer (gesperrt) und Bua (verletzt). 36. Tor von Ajeti aberkannt, da Spiel von Schiedsrichter Hänni noch nicht freigegeben. 80. Freistoss von Van Wolfswinkel an den Pfosten. Verwarnungen: 47. Kuzmanovic (Foul). 53. Cirkovic (Foul). 90. Kalulu (Unsportlichkeit).

Weiteres Resultat: Sion - Zürich 1:0 (1:0).

Rangliste: 1. Young Boys 25/66 (67:23). 2. Basel 26/48 (49:38). 3. Thun 25/38 (48:37). 4. Zürich 26/33 (35:37). 5. Luzern 26/33 (39:45). 6. St. Gallen 25/31 (37:46). 7. Lugano 25/30 (36:39). 8. Sion 25/29 (37:40). 9. Neuchâtel Xamax FCS 25/22 (33:53). 10. Grasshoppers 24/18 (24:47).

Zum Liveticker im Popup

(dhe/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.